Er folgt auf Carsten Könneker: Was Daniel Lingenhöhl als Chefredakteur von Spektrum der Wissenschaft vorhat

25.06.2019
 

Beim Spektrum der Wissenschaft Verlag in Heidelberg gibt es einen Wechsel an der redaktionellen Spitze. Daniel Lingenhöhl wird Chefredakteur von "Spektrum der Wissenschaft", der Magazine "Gehirn&Geist", "Spektrum Psychologie" und "Spektrum - Die Woche" sowie "Spektrum.de". Was er plant.

Daniel Lingenhöhl (45) fängt am 1. Oktoeber 2019 an. Er folgt auf Carsten Könneker, der nach fast 20 Jahren den Verlag zum 30. September 2019 verlassen wird. "Auf eigenen Wunsch", heißt es beim Heidelberger Verlag.

"Wir freuen uns sehr, mit Daniel Lingenhöhl einen Nachfolger zu benennen, der sowohl unsere Magazine als auch das Portal Spektrum.de sehr gut kennt und bereits in den letzten Jahren wesentlich mit zu unserem Erfolg beigetragen hat", so Markus Bossle, Geschäftsführer der Verlagsgesellschaft Spektrum der Wissenschaft.

Der promovierte Geowissenschaftler und langjährige Wissenschaftsjournalist Lingenhöhl war bereits seit 2011 als Redaktionsleiter von "Spektrum.de" in verantwortungsvoller Position tätig. "Seine Ernennung ist auch ein Zeichen der Kontinuität. Er ist die ideale Besetzung als Nachfolge von Carsten Könneker, der unser Verlagsportfolio in der Vergangenheit entscheidend weiterentwickelt und geprägt hat. Daniel Lingenhöhl wird dies fortsetzen und eigene neue Impulse setzen", betont Bossle.

Lingenhöhl soll künftig insbesondere das Portal "Spektrum.de" ausbauen: Dort soll auch die Zeitschrift "Spektrum der Wissenschaft" ebenso wie die anderen Magazine und Reihen des Verlags ihren festen Platz bekommen.

"Wir werden neugierige Leserinnen und Leser weiterhin mit den interessantesten Erkenntnissen weltweit führender Forscherinnen und Forscher vertraut machen, die ihre Wissenschaft in den Magazinen von 'Spektrum' anschaulich und allgemein verständlich erklären. Zugleich wollen wir unsere wissenschaftsjournalistische Berichterstattung auf Spektrum.de weiter multimedial ausbauen und den Leserkreis im deutschsprachigen Raum vergrößern. Ich freue mich auf diese sehr spannende Aufgabe," so Daniel Lingenhöhl.

Zur Person: Daniel Lingenhöhl kam 2004 erstmals in die Onlineredaktion von "Spektrum der Wissenschaft". In den Folgejahren arbeitete er als freier Wissenschaftsjournalist weiterhin eng mit der Onlineredaktion zusammen, bis er 2011 als Redaktionsleiter Online fest in den Verlag eintrat. 2015 übernahm er die Position des Leiters Digitale Medien zusammen mit Dennis Dirdjaja und führte dazu ein Team aus sechs Redakteurinnen und Redakteuren sowie einer Produktmanagerin. Nun übernimmt er als Chefredakteur neben der vollen Verantwortung für "Spektrum.de" auch die für die Magazine von Spektrum der Wissenschaft. Zu seinen wichtigsten zukünftigen Aufgaben gehört die weitere internationale Vernetzung innerhalb von Scientific American und die fortgesetzte digitale Transformation der Magazine von Spektrum der Wissenschaft.

Hintergrund: Die Spektrum der Wissenschaft Verlagsgesellschaft mbH wurde 1978 gegründet. Die gleichnamige Zeitschrift "Spektrum der Wissenschaft", die deutsche Ausgabe von Scientific American mit Schwester-Ausgaben in der ganzen Welt, ist das Flaggschiff des Verlages. Die Zeitschrift gibt monatlich einen Überblick über die wichtigsten Forschungsergebnisse der Naturwissenschaften und angrenzender Fächer auf einem auch für interessierte Laien verständlichen Niveau. Dabei werden die meisten Beiträge von renommierten deutschen und internationalen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern geschrieben.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.