Führungskräfte Roman Steuer und Ralph Fürther gehen bei Sky

 

Abschied von vertrauten Gesichtern, die Sky lange mitgeprägt hatten: Carsten Schmidt, CEO von Sky Deutschland, verschlankt die Strukturen und trennt sich vom Sport- und vom Kommunikationschef.

Wie aus München-Unterföhring zu erfahren ist, wird es die Positionen von Roman Steuer, bislang Executive Vice President Sports, und von Ralph Fürther, der bislang den Titel "Senior Vice President Communications" trugt, in dieser Form künftig nicht mehr geben.

Die Aufgaben der beiden altgedienten Sky-Spitzenmanager werden neu aufgeteilt: Im Falle von Roman Steuer übernimmt dessen Zuständigkeiten ab 1. Juli sein bisheriger Vorgesetzter Jacques Raynaud, der bei Sky als Executive Vice President für den Sport- und den Vermarktungsbereich zuständig ist.

Das Kommunikationsteam von Ralph Fürther muss sich neu sortieren. Alle Bereich, die mit interner Kommunikation zu tun hatten, wandern in den Zuständigkeitsbereich von Human-Resources-Leiterin Danja Frech. Produkt-, Unternehmens- und Event-PR ist künftig im Marketing von Sky angesiedelt. Chief Marketing Officer des Hauses ist Barbara Haase.

Hintergrund: Mit Roman Steuer geht eine Führungskraft von Bord, die lange für Kontinuität stand - und für beste Branchenkontakte. Der Sportexperte kam bereits 1999 zu Sky und baute maßgeblich den Nachrichtensender Sky Sport News HD mit auf. Außerdem wirkte er an der Einführung von HD- und 3D-Übertragungen mit und führte lange die Sportredaktion. Bevor Steuer zu Sky kam stand er lange in Diensten des Bayerischen Rundfunks. Er arbeitete aber auch für Tele 5 und das DSF (heute: Sport 1).

Ralph Fürther trat seinen Posten als Sky-Unternehmenssprecher und Senior Vice President Communications im Dezember 2017 an, war aber ebenfalls zuvor lange im Unternehmen. Der gebürtige Nürnberger kam ebenfalls 1999 an Bord und wirkte auf verschiedenen Führungspositionen. Seine Laufbahn begann er einst in der Sportredaktion, von wo er zunächst ins Marketing und später in die Kommunikation wechselte. Im Juli 2017 übernahm Ralph Fürther interimsweise die Nachfolge des langjährigen Chefkommunikators Wolfram Winter, bevor er im Dezember fest auf diesem Posten installiert wurde.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Inhalt konnte nicht geladen werden.