Wie Geschäftsführerin Inga Leschek Norddeich TV näher an RTL rückt

 

Mehr als nur den neuen Namen "RTL Studios" bekommt die von Inga Leschek geführte Kölner Produktionsfirma Norddeich TV. Die 100-Prozent-Tochter der Mediengruppe RTL soll strategisch neu ausgerichtet werden.

Inga Leschek will die TV-Firma, in der unter anderem RTL-Formate wie "Ninja Warrior Germany" oder "Die Welpen kommen - mit Martin Rütter" umgesetzt werden, eng an die Redaktionen der Sender der RTL-Gruppe andocken. Der Austausch soll dadurch intensiver und regelmäßiger werden.

Die bisherige Norddeich TV-, nun RTL Studios-Geschäftsführerin stand schon in Diensten der Produktionsfirma Tresor TV, die sie seit 2005 als Geschäftsführerin in Österreich und seit 2010 in Deutschland mit dem Standort Köln leitete. Vor dieser Zeit war sie Prokuristin der Werbefilm-Produktionsfirma Neue Sentimental Film sowie einst Produktionsleiterin beim ORF und  Herstellungsleiterin beim österreichischen Privatsender ATV.

Über den neuen Kurs, den sie steuert, sagt Leschek: "Wir rücken noch näher an unser Mutterschiff heran." Mit den Redaktionen in den Sendern will sie eine "Allianz der Kreativät" etablieren, "mit dem Ziel zu wachsen und Innovationen für alle Plattformen der Mediengruppe voranzutreiben". Die RTL Studios suchen Talente und stellen ein.

"Mit der engeren Verzahnung von RTL Studios mit den Sendern und Plattformen der Mediengruppe RTL schaffen wir jetzt eine weitere Heimat für kreative Ideen und Talente innerhalb unserer Unternehmensgruppe", meint Henning Tewes, COO Programme Affairs & Multichannel bei der Mediengruppe RTL Deutschland.

Hintergrund: Norddeich TV, nun also RTL Studios, wurde im Jahr 2004 gegründet. Zeitweilig war RTL-Moderator Oliver Geissen Anteilseigner. Seit 2018 sitzt die Produktionsfirma in Köln. Mit rund 120 Mitarbeitern erstellt sie die RTL-Formate "Ninja Warrior Germany", "Hotel der Herzen" sowie die Eigenentwicklungen "Llambis Tanzduell" und "Die Welpen kommen - mit Martin Rütter", die beide 2020 bei RTL in eine neue Staffel gehen. Für den RTL-Schwestersender Vox produzieren die RTL Studios unter anderem "Goodbye Deutschland", "Der Vertretungslehrer" sowie "Makel? Los!".

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.