Hamburger Morgenpost-Führungskraft Linnenbrügger wechselt zu More than Sports

12.07.2019
 

Nach 20 Jahren im Sportjournalismus wechselt Matthias Linnenbrügger die Seiten. Der bisherige Sportchef der Hamburger Morgenpost fängt bei der Agentur More than Sports an.

Mit seiner Expertise für Kommunikation mit dem Schwerpunkt Sport soll Matthias Linnenbrügger die PR Unit der Agentur More than Sports verstärken. More than Sports übernimmt innerhalb der Beteiligungen um Home United-Gründer und -Geschäftsführer Tomislav Karajica Aufgaben in Kommunikation, Content Produktion, Sport-Vermarktung und Eventleitung.

"Nach mehr als 20 Jahren im Sportjournalismus freue ich mich sehr darauf, die Seiten zu wechseln und die Entwicklung eines Vereins nicht nur zu begleiten und zu beurteilen, sondern beim SK Austria Klagenfurt und Viktoria 1889 Berlin selbst mitgestalten und vorantreiben zu können. Wir haben ehrgeizige Ziele, die wir nun gemeinsam angehen", so Linnenbrügger über die neue Herausforderung.

Schwerpunkte von More than Sports waren in den vergangenen Jahren die Vermarktung der jüngst in die 1. Bundesliga aufgestiegenen Basketballmannschaft Hamburg Towers und der edel-optics.de Arena sowie diverse Produktionen und Veranstaltungen für den Multichannel Optiker Edel-Optics, u.a. mit Jérôme Boateng, Sylvie Meis und Dieter Bohlen. Seit diesem Jahr ist More than Sports im Fußball beim SK Austria Klagenfurt und Viktoria Berlin engagiert.

"Die Idee ist es, innerhalb des Netzwerkes Knowhow und Ressourcen für bestimmte Kernthemen zu bündeln. Die PR nimmt dabei eine zentrale Rolle ein, denn unsere Content Produktion, der Vermarktungsansatz und auch die Event-Konzepte sind stets auf ein konsistentes Storytelling entwickelt. Insofern sind wir sehr froh, dass wir mit Matthias Linnenbrügger eine Top-Personalie als Kopf für diesen Bereich gewinnen konnten", erklärt More than Sports-Geschäftsführer Peter Berg.

Zur Person: Nach Praktikum, freier Mitarbeit und Volontariat beim "Sport-Mikrofon" wurde Matthias Linnenbrügger Redakteur für "Die Welt" und "Welt am Sonntag" im Sportressort der Hamburg-Redaktion. Von dort ging es zur "Hamburger Morgenpost" als Stellvertretender Ressortleiter Sport. Seit 2013 wirkt Linnenbrügger bei der DuMont-Zeitung als Ressortleiter Sport und seit 2016 als Geschäftsführender Redakteur.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.