Martin Rasper ist Chefredakteur bei "bienen & natur"

 

Einen neuen Bienenkönig hat Deutschlands auflagenstärkste Imkerzeitschrift aus dem Deutschen Landwirtschaftsverlag gefunden: Wen der neue "bienen & natur"-Chefredakteur Martin Rasper ablöst und was er vorhat.

Ab sofort übernimmt der 58-Jährige die Geschicke des Fachtitels und will ihn neu ausrichten. "Ohne das Bedürfnis unserer Stammleser - Freizeit- und Berufsimker, Wissenschaftler und Fachberater - nach wissenschaftlich fundierten Berichten und Praxistipps aus den Augen zu verlieren, wollen wir das Fachmagazin sukzessive für eine breitere Leserschaft öffnen", sagt Martin Rasper zum Dienstantritt.

Er löst als Chefredakteur seinen Vorgänger Jürgen Schwenkel ab, der dem Blatt allerdings in der Herausgeberrolle erhalten bleiben soll. Rasper gilt als erfahrener Naturjournalist und Buchautor. Er ist Diplom-Geologe und arbeitete bereits als Redakteur für die Zeitschrift "Natur" sowie als freier Autor für die "SZ", die "FAZ" oder das Kulturmagazin "du". Mit "Vom Gärtnern in der Stadt" verfasste er 2012 einen modernen Buchklassiker. Rasper ist selbst passionierter Imker.

Als einen "sehr erfahrenen und ausgewiesenen Naturjournalisten" begrüßt Hans Wörle, Verlagsbereichleiter im dlv, den neuen Chefredakteur Rasper an Bord. "Seine Stärke ist es, Leser mit seiner Leidenschaft für die grünen Themen anzustecken"", so Wörle.

Hintergrund: Mit einer Auflage von 37.000 Exemplaren ist "bienen & natur" das reichweiten- und auflagenstärkste Imkerfachmagazin im deutschsprachigen Raum. Es erscheint im dlv Deutscher Landwirtschaftsverlag, der rund 400 Mitarbeiter beschäftigt. Geschäftsführer des dlv sind Christian Schmidt-Hamkens (Sprecher), Amos Kotte, Hans Müller und Helmut Brachtendorf.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.