Studio-Franken-Leiterin Kathrin Degmair verlässt den BR

 

Nicht mit lobenden Worten geizt BR-Intendant Ulrich Wilhelm bei der Verabschiedung von Kathrin Degmair, die 17 Jahre im BR arbeitete und zuletzt fünf Jahre lang Studio-Franken-Chefin war. Trotzdem wurde ihr Vertrag nicht verlängert.

Der lief schon Ende April dieses Jahres aus. Offenbar hat man sich erst jetzt über die Modalitäten des Übergangs geeinigt. Nun heißt es in München, dass sich die 42-Jährige "neuen Aufgaben außerhalb des Bayerischen Rundfunks zuwenden" werde.

Kommissarisch leitet das Studio Franken mit Hauptsitz in Nürnberg, wo unter anderem der Quoten-Überflieger "Fastnacht in Franken" produziert wird, nun BR-Hörfunkdirektor Martin Wagner.

Zuletzt hat es in der Presse einigen Wirbel um eine mögliche Vertragsverlängerung von Kathrin Degmair, aber auch ihren eigenen und den Führungsstil ihrer Münchner Vorgesetzten gegeben. In der offiziellen Lesart ist davon beim BR nun keine Rede mehr. Intendant Ulrich Wilhelm dankt der bisherigen Studioleiterin für "ihre engagierte Arbeit" und hängt ihre einige Girlanden auf: "Sie hat den Bayerischen Rundfunk hervorragend in der Region vertreten und diesen für unser Haus so bedeutenden Standort in den vergangenen fünf Jahren mit großem Einsatz erfolgreich weiterentwickelt." Trotzdem: ein Abschied.

Die gebürtige Fränkin, die an der LMU München Journalistik in Kombination mit der Deutschen Journalistenschule studierte und 2005 mit einem Thema über die Kooperation von Print- und Online-Redaktionen promovierte, leitete vor ihrer Zeit im Studio Franken von 2007 bis 2014 die Geschäftsstelle des Rundfunk- und Verwaltungsrats des BR und war zugleich Geschäftsführerin des Verwaltungsrats. Zuvor hatte sie 2002 als Redakteurin angefangen und wurde später Chefin vom Dienst in der Abteilung Nachrichten im BR-Hörfunk.

Nach eigenen Angaben möchte sich Kathrin Degmair nun "eine Auszeit" nehmen, bevor sie sich dann "neuen Aufgaben" zu wende. Welche dies sein werden, steht noch nicht fest.

Hintergrund: Laut "Süddeutscher Zeitung" wird in München der bisherige Rom-Korrespondent des BR, Tassilo Forchheimer, als neuer Leiter für das Studio Franken gehandelt. Ulrich Wilhelm soll ihn "SZ"-Infos zufolge demnächst dem Rundfunkrat zur Wahl vorschlagen.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.