WDR befördert Jochen Trum zum Landespolitik-Chef

 

Er gilt als ausgewiesener Profi der Politszene in NRW, nun steigt Jochen Trum auf: Sein Heimatsender WDR macht den 49-Jährigen zum Leiter der Programmgruppe Politik und Dokumentation NRW. Wen er ablöst...

Auf der Stelle folgt Trum auf Sabine Scholt. Die 56-Jährige wird die Leitung der Programmgruppe Zeitgeschehen, Europa und Ausland beim WDR übernehmen.

Der neue Landespolitik-Leiter hat konkrete Zielvorgaben von Intendant Tom Buhrow bekommen: Unter Trums Führung sollen die landespolitischen Redaktionen aus Hörfunk, Fernsehen und Online zu einer Einheit zusammenwachsen. Diese wird im Funkhaus Düsseldorf angesiedelt.

Jochen Trum stammt aus Oberhausen. Er volontierte beim NDR und ist seit dem Jahr 2000 WDR-Redakteur. Zunächst absolvierte er Stationen in den Studios in Essen und Köln, bevor er 2006 in die Redaktion Landespolitik kam, deren stellvertretender Leiter er bereits zwischen 2009 und 2016 war.

Als "exzellenten Kenner der politischen Landschaft in Nordrhein-Westfalen" bezeichnet ihn Gabi Ludwig, Chefredakteurin Landesprogramme.

Hintergrund: Zu der Einheit, die Jochen Trum führt, gehört auch die Zuständig für die Redaktion Doku & Digital, die unter anderem das Magazin "Unterwegs im Westen" erstellt.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.