WDR Big Band beruft Arnd Richter zum neuen Manager

 

Die WDR Big Band, mehrfach Grammy-prämiert, verschafft dem Kölner Sender WDR Weltgeltung. Ab 1. September zieht dort Arnd Richter als neuer Manager der Band die Strippen.

Der 59-Jährige steigt WDR-intern auf. Er ist ein waschechter WDR-Radiomann. Arnd Richter stammt aus Köln und studiert Germanistik, Philosophie und Musikwissenschaft an der Musikhochschule sowie an der Uni Köln. Seit 1978 schrieb er als freier Musikjournalist für Medien wie die "FAZ", das "Fonoforum", die "Jazzethik" und das "Jazzpodium" und arbeitete auch schon für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk.

1990/91 absolvierte er ein Programmvolontariat beim WDR und wurde 1992 festangestellter WDR-Redakteur. 2015 stieg er zum Teamleiter Musik aktuell auf und wurde auch stellvertretender Leiter der Programmgruppe "Kultur und Musik aktuell WDR3".

Christoph Stahl, Leiter der Hauptabteilung Orchester und Chor im WDR, ist froh, mit Richter "einen Manager gewonnen zu haben, dessen Musikkenntnisse weit über den Jazz hinaus gehen und der es gewohnt ist, über den eigenen Tellerrand zu schauen".

Arnd Richter löst Friederike Darius ab. Sie wird sich in den Niederlanden "neuen musikalischen Aufgaben widmen", wie es in Köln heißt.

Hintergrund: Chefdirigent der WDR Big Band ist aktuell der US-Amerikaner Bob Mintzer. Als Composer in Residence arbeitet Vince Mendoza für die renommierte Musikformation.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.