Er kommt von Spiegel Online: Axel Bojanowski wird Chefredakteur von bild der wissenschaft und natur

05.08.2019
 

Er ist seit 2010 Redakteur in der Wissenschaftsredaktion von "Spiegel Online". Zum 1. Oktober 2019 übernimmt Axel Bojanowski den Chefredakteursposten beim Konradin-Wissenstitel bild der wissenschaft und natur. Sein Vorgänger ist Christoph Fasel.

Der 48-jährige Diplom-Geologe Axel Bojanowski ist seit 1997 als Wissenschaftsjournalist tätig, zunächst freiberuflich für zahlreiche Medien in Deutschland, der Schweiz, Österreich und Großbritannien; dann beim Stern und der Süddeutschen Zeitung. Beim Wissenschaftsmagazin Nature Geoscience begründete Axel Bojanowski 2011 die Kolumne "In The Press" über die Rezeption von Wissenschaft in Massenmedien. Die letzten neun Jahre arbeitet er als Redakteur bei Spiegel Online in der Wissenschaftsredaktion.

"Mit Axel Bojanowski haben wir einen Naturwissenschaftler und Vollblutjournalisten als Chefredakteur für unsere Titel bild der wissenschaft und natur gewonnen, der sich bestens in allen Kommunikationskanälen auskennt", sagt Kosta Poulios, Mitglied der Geschäftsleitung der Konradin Mediengruppe.

Bojanowski folgt auf Christoph Fasel, "der als Interims-Chefredakteur den Verlag im Rahmen eines Entwicklungsprojektes zwei Jahre unterstützte", wie es bei Konradin heißt.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Inhalt konnte nicht geladen werden.