Warum Kinder für Magazinmacher eine feste Bank sind

06.08.2019
 

Blue Ocean Entertainment, Egmont Ehapa Media, Gruner + Jahr, Panini Verlag, Spiegel-Verlag und Zeit Verlag sind wieder der Mediennutzung der 7,31 Millionen 4- bis 13-jährigen Mädchen und Jungen in Deutschland auf den Grund gegangen. Die Ergebnisse lassen die Herzen der Magazinmacher höher schlagen.

Magazine sind für Kinder relevant: 74 % der 6- bis 13-jährigen Kinder lesen mindestens eine der 46 in der "Kinder-Medien-Studie 2019" abgefragten Kinderzeitschriften. Das entspricht einer Gesamtreichweite von 4,3 Millionen lesenden Kindern. Der Trend, in der Freizeit mindestens mehrmals wöchentlich zu lesen, entwickelt sich der Studie zufolge insgesamt positiv: Die Nutzung von Zeitschriften, Comics oder Büchern steigt bei den 6- bis 13-Jährigen von 71 % in 2017 und 74 % in 2018 auf 76 % in 2019 an.

Über 90 % der befragten 6- bis 13-jährigen Leserinnen und Leser konsumieren ihre Zeitschrift meist von der ersten bis zur letzten Seite und blättern auch immer mal wieder darin. 75 % aus der Zielgruppe der 4- bis 13-Jährigen greifen mindestens einmal pro Woche zu Zeitschriften oder Comics auf Papier, nur 8 % lesen diese in derselben Häufigkeit auch elektronisch.

Kinder werden bei der Zeitschriften-Lektüre häufig von ihren Eltern begleitet: Die jeweils von den Kindern gelesenen Zeitschriften werden im Schnitt von 95 % der Eltern der 4- bis 5-Jährigen mitgelesen. Je älter die Kinder werden, desto selbständiger lesen sie: Bei den 6- bis 9-Jährigen liegt der Anteil mitlesender Eltern im Schnitt bei 80 % und selbst bei den 10- bis 13-Jährigen im Schnitt noch bei 66 %. So erreichen die abgefragten Kinderzeitschriften mindestens auch 6,3 Millionen Elternteile, so die Botschaft von Blue Ocean Entertainment, Egmont Ehapa Media, Gruner + Jahr, Panini Verlag, Spiegel-Verlag und Zeit Verlag.

Betrachtet man die Reichweiten der abgefragten Magazine, bilden "Disney Lustiges Taschenbuch" (492 Tsd.), "Micky Maus Comics" (458 Tsd., beide Egmont Ehapa) und "Just Kick-it" (456 Tsd., Panini) das Spitzentrio bei den 6- bis 13-jährigen Kindern (siehe auch angehängte Infografik). Bei den 4- bis 5-Jährigen führen "Benjamin Blümchen" (159 Tsd., Egmont Ehapa), "Bussi Bär" (141 Tsd., Blue Ocean) und "Winnie Puuh" (129 Tsd., Egmont Ehapa) das Ranking an.

Hintergrund: Durchgeführte wurde die Analyse auch in diesem Jahr vom Bremer Marktforschungsunternehmen Immediate. Die gesamte Studie gibt es hier zum Download.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.