Janett Schwerdtfeger rückt bei Die neue Vernunft in die Chefetage auf

 

Einen vollmundigen neuen Namen, einen neuen Firmensitz und neues Chefpersonal gibt sich das bisherige KNSK brand lab: Künftig steuert bei "Die neue Vernunft" Janett Schwerdtfeger die Geschicke als Geschäftsführerin mit.

Das bisherige KNSK brand lab, eine Tochter der Agenturgruppe KNSKB+, will sich künftig als Strategieberatung für Marken- und Unternehmensentwicklung verstanden wissen und zieht von Essen nach Düsseldorf um. Dort steigt Schwerdtfeger in die Geschäftsführung auf und sitzt dort künftig neben Kim Alexandra Notz, Managing Partner von KNSKB+. Bislang war Schwerdtfeger Head of Brand Consulting bei KNSK brand lab.

Für die Zeit nach der Neuausrichtung hat sich Janett Schwerdtfeger ehrgeizige Ziele gesetzt. Sie will Unternehmen "mit Sinn, Verstand und Mut" beraten. Und natürlich zeitgemäß: "Gerade in Zeiten der digitalen Transformation kann eine Marke nicht länger eindimensional gedacht werden", sagt sie.

Schwerdtfeger studierte Wirtschaftswissenschaften mit den Schwerpunkten Marketing, Technologie- und Innovationsmanagement sowie Psychologie. Lange Jahre stand sie in Diensten der GMK Markenberatung. Head of Brand Consulting bei KNSK im brand lab wurde sie 2016.

Hintergrund: Die Agenturfamilie KNSKB+ besteht ab sofort aus der Strategieberatung Die neue Vernunft, der Werbeagentur KNSK und der Content-Marketing-Agentur Bissinger. Sie beschäftigt an den drei Standorten Hamburg, Düsseldorf und Essen zusammen rund 180 Mitarbiter, die für Kunden wie Signal Iduna, Borussia Dortmund, Camel, den Freistaat Thüringen, den Verband der Chemischen Industrie und das ZDF arbeiten.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.