DAZN angelt sich Paul Sexton-Chadwick als Chef fürs B2B-Geschäft

 

Brain-Drain von Sky zu DAZN: Der Streaming-Anbieter hat sich mit Paul Sexton-Chadwick einen Kenner für das B2B-Geschäft an Bord geholt. Er trägt nun den Titel Senior "Vice President Commercial Propositions" und dürfte Erfahrungen von Sky Ticket und den Sky-Sportsbars einbringen.

Wie erst jetzt bekannt wurde, hatte Sexton-Chadwick die Pay-Plattform Sky, wo derzeit einige Führungskräfte von Bord gehen, bereits zu Jahresbeginn verlassen. Erst im November 2018 war er dort zum Leiter des Angebotsystems Sky Ticket benannt worden, das man durchaus auch als eine Reaktion von Sky auf die Bedrohung durch Netflix, DAZN, Amazon Prime & Co. verstehen darf. Zuvor wirkte er mehrere Jahre als Senior Vice President für den Bereich Business Solutions - also vor allem für die Kneipen-Kooperationen von Sky.

Bei seinem neuen Arbeitgeber DAZN wird Paul Sexton-Chadwick direkt an John Gleasure, den Chief Business Development Officer, berichten. Die neue Aufgabe: Sexton-Chadwick soll sich bei DAZN mit um "maximales Abo-Wachstum" kümmern.

John Gleasure freut sich, dass sein neuer Kollege, der von Sky kommt und sich dort stark verdient gemacht hat, einen "unschätzbaren Wert an Wissen" mitbringt.

Hintergrund: Der auf dem deutschen Markt forsch auftretende Streaming-Anbieter hat unlängst erst von der Discovery-Gruppe die Eurosport-Rechte für die Ausstrahlung von Live-Fußballspielen der Bundesliga übernommen. Deutschland-Chef von DAZN ist Thomas de Buhr.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.