Sie kommt vom Handelsblatt: Miriam Schröder führt Fachredaktion beim Tagesspiegel

16.08.2019
 

Sie war zuletzt Berlin-Korrespondentin des Handelsblatt. Ab sofort leitet Miriam Schröder ein tägliches Informationsangebot des Tagesspiegel.

Miriam Schröder (39) leitet Tagesspiegel Background Digitalisierung & KI, das tägliche Briefing des Tageszeitung für Entscheider und Experten in Politik, Wirtschaft, Verbänden, Wissenschaft und NGOs. Hinter dem Informationsangebot aus der Hauptstadt steht eine eigene achtköpfige Fachredaktion, die eng mit der Tagesspiegel-Hauptstadtredaktion und dem Tagesspiegel Politikmonitoring zusammenarbeitet.

"Miriam Schröder ist eine exzellente Wahl für die Leitung unserer Digitalisierungs- und KI-Redaktion, sie wird entscheidend dazu beitragen, mit noch mehr Tiefe und redaktioneller Substanz die Mega-Trends Digitalisierung und Künstliche Intelligenz zu begleiten", sagt Mathias Müller von Blumencron, Chefredakteur des Tagesspiegels.

Schröder hat beim Handelsblatt zuletzt für das Ressort Unternehmen & Märkte über die Themen Digitalisierung und Start-ups berichtet. Von 2011 bis 2014 arbeitete sie als Reporterin für das Handelsblatt. Der Wechsel zum Tagesspiegel ist für sie gleichzeitig eine Rückkehr: Begonnen hat sie ihre journalistische Laufbahn beim Tagesspiegel, wo sie zuletzt als Bankenexpertin über die Finanz- und Eurokrise schrieb.

Hintergrund: Neben dem Tagesspiegel Background Digitalisierung & KI gibt es auch Ausgaben für Energie & Klima und Mobilität & Transport. Die Fachinformationen sind nach einer Probephase kostenpflichtig.  

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#01

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Madsack-Chef Thomas Düffert sagt, wie er in den kommenden drei Jahren im Zeitungsgeschäft wachsen will. Dazu: Die vier Trends im US-Mediengeschäft -Digitale Abos von Zeitungen und Video-Streaming wachsen, das Werbegeschäft ist stabil.

Inhalt konnte nicht geladen werden.