UFA Fiction macht Ulrike Leibfried zur vierten Geschäftsführerin

 

100 Jahre alt wurde die UFA vor zwei Jahren. Nun gibt's ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk für die UFA Fiction-Chefetage. Die führt nun Ulrike Leibfried zusammen mit Benjamin Benedict, Markus Brunnemann und Sebastian Werninger. Welche Aufgaben sie erhält.

In der Top-Etage in Berlin-Potsdam wird Leibfried, die schon zusammen mit UFA-CEO Nico Hofmann in Ludwigsburg studierte, für das gesamte strategische Development zuständig sein. Außerdem soll sie die Projektentwicklung aller fiktionalen Inhalte der gesamten UFA steuern und bündeln. Dafür arbeitet sie eng mit Thomas Laue, Chefdramaturg der UFA, und Benjamin Benedict zusammen.

Ihre "emorme Erfahrung in der Entwicklung von Film- und Serienstoffen", lobt Nico Hofmann besonders.

Ulrike Leibfried begann ihre Karriere einst bei Typhoon Neworks, wo sie unter anderem an der Entwicklung des Kinofilm "Das Experiment" und an der RTL-Serie "Abschnitt 40" beteiligt war. 2004 wechselte sie zum Sender RTL und entwickelte dort als Fiction-Redakteurin "Doctor's Diary", eine der erfolgreichsten deutschen Comedy-Serien.

Seit 2010 arbeitete Leibfried frei als Redakteurin und Executive Producerin für RTL und wirkte an Serien wie "Transporter The Series" und "Doc Meets Dorf" mit. Für "Deutschland83", an der sie als Executive Producer RTL maßgeblich beteiligt war, gewann sie einen International Emmy. Zuletzt war Ulrike Leibfried 2016 wieder auf Produzentenseite, zu UFA Fiction, gewechselt und produzierte dort unter anderem die RTL-Serie "St. Maik".

Hintergrund: Unter dem Dach der UFA agieren die drei großen Produktionseinheiten UFA Fiction, UFA Serial Drama und UFA Show & Factual. Das Unternehmen ist Teil von Fremantle, der Produktionstochter von Bertelsmanns RTL Group. Geschäftsführer der UFA sind Nico Hofmann (CEO) und Joachim Kosack.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.