Rücktritt vom Rücktritt: Domian talkt im WDR

 

Offenbar viel zum Ausschlafen gekommen ist der beliebte TV-Nighttalker Jürgen Domian, der sich 2016 entschlossen hatte, keine Nachtschichten mehr schieben zu wollen. Nun bekommt er beim WDR eine neue Sendung.

Wie der WDR aktuell bekannt gab, will sich der passionierte Zuhörer Jürgen Domian, bei dem sich Nacht für Nacht Ratsuchende in der 1Live- und WDR-Fernsehsendung seines Namens gemeldet hatte, sich nun wieder "neuen Geschichten öffnen". Seine neue Talk-Sendung "Domian live" startet am Freitag, 8. November im WDR-Fernsehen.

Den genauen Programmplatz sowie konkrete Inhalte der neuen Reihe will der WDR erst später kommunizieren. Den November über soll sich Domian auf dem wöchentlichen Freitag-Sendeplatz wieder mit Menschen unterhalten - "live und ohne Tabus", wie es beim Sender heißt.

Jürgen Domian stammt aus Gummersbach und wurde vor allem durch die Telefon-Talksendung "Domian" bekannt, die er von 1995 bis 2016 im Radiosender 1Live und im WDR Fernsehen moderierte. Er studierte einst in Köln Germanistik, Philosoph und Politikwissenschaft und kam über Jobs, unter anderem als Kabelträger, zum Fernsehen. Das Ende seiner eigenen Kultsendung "Domian" hatte er damals - zur Bestürzung vieler treuer Fans - länger angekündigt. Begründung: der physische wie psychische Stress durch fortgesetzte Nachtarbeit. Der heute 61-Jährige wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Bundesverdienstkreuz.

Hintergrund: Das neue WDR-Format "Domian live" wird von Unique Media Entertainment und Wolfgang Link produziert. Als Redakteurin fungiert Elke Thommessen.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
02.09.2019
!

Finde ich super, dass Domian wieder eine Sendung bekommt.


X

Kommentar als bedenklich melden

 
×

Bestätigung

Dieser Kommentar wurde erfolgreich gepetzt.

×

Oooooooooops

Beim Petzen trat ein Fehler auf. Versuchen Sie es bitte noch einmal.

Weitere Beiträge zu diesem Thema
Kress Pro Magazin
2020/#03

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Was Deutschlands erfahrenster Medienberater Rolf-Dieter Lafrenz jetzt empfiehlt. Dazu: Was die Corona-Krise für die Medienbranche bedeutet.

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#03

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Was Deutschlands erfahrenster Medienberater Rolf-Dieter Lafrenz jetzt empfiehlt. Dazu: Was die Corona-Krise für die Medienbranche bedeutet.

Inhalt konnte nicht geladen werden.