Hamburg Journal-Moderatorin Anke Harnack verlässt den NDR

 

Beruflich noch einmal neu durchstarten möchte Anke Harnack, Moderatorin der Sendung "Hamburg Journal" im NDR-Fernsehen. Wie sie selbst bekannt gab, hat sie ihren Rahmenvertrag als freiberufliche Journalistin zum 31. Oktober gekündigt. Warum das?

Nach fast zwei Jahrzehnten beendet Harnack, die für die NDR-TV-Abteilung und den Hörfunksender NDR 90,3 tätig war, die Zusammenarbeit. "Diese Entscheidung habe ich nicht leichtfertig getroffen", sagt sie. "19 Jahre sind eine lange Strecke, jetzt darf's auch mal etwas Anderes sein." Die langjährige Moderatorin reizen nun "neue Projekte und Herausforderungen", wie sie sagt. Welche das sein könnten, ist aber noch unklar.

Geboren wurde Anke Harnack auf Rügen. Die studierte Wirtschaftsjuristiin fing 2000 beim NDR an. Zunächst arbeitete sie für das NDR-Studio in Greifswald, später beim Landesfunkhaus in Schwerin. 2008 wechselte sie nach Hamburg, wo sie für "Mein Nachmittag" im NDR-Fernsehen sowie für die Nachrichtenredaktion bei NDR 2 im Einsatz war. Seit 2011 ist sie für das "Hamburg Journal" tätig.

Hintergrund: Die Info-Sendung "Hamburg Journal", erstmalig ausgestrahlt 1985, informiert über das poliitsche und kulturelle Leben in der Hansestadt. Moderatoren sind unter anderem Julia-Niharika Sen, Ulf Ansorge und Jens Riewa. Harnack wird - außer der Sender plant aktuell anders - im Wechsel mit den Kollegen noch bis Ende Oktober zum Einsatz kommen, bei der 18.00-Uhr-Ausgabe.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.