Vertriebs-Topmanager Mirco Striewski legt sich ab sofort für Madsack ins Zeug

 

Beim Mitbewerber Funke gewildert hat die Madsack Mediengruppe: Welches Knowhow sie sich mit der Verpflichtung von Mirco Striewski, neuer Leiter der Zentralvermarktung, ins Haus holt.

Mit ihrem Verbund aus 15 regionalen Tageszeitungsmarken versteht sich die Madsack Mediengruppe als führender Anbieter für smarte Vermarktungskonzepte in hochwertigen Umfeldern. Diese Position soll der Neuzugang Striewski weiter stärken. Er wird als Leiter Zentralvermarktung den Neuaufbau des Bereichs für nationale Werbekunden und Agenturen mit prägen. Dafür berichtet er direkt an Christoph Rüth, Konzerngeschäftsführer der Madsack Mediengruppe.

Striewski kommt von der Funke Mediengruppe, die bekanntlich zuletzt auch gern und viel zentralisiert hat. Dort war er zuletzt Geschäftsführer der Sales GmbH. Zuvor hatte er mehrere Führungspositionen in den Bereichen Vermarktung und Vertrieb bei Funke inne. Außerdem war Mirco Striewski bereits Unternehmensberater bei SIPA.

Als "ausgewiesenen Vermarktungsexperten" bezeichnet ihn sein neuer Boss Christoph Rüth. "Mirco Striewski wird die Vermarktung unserer starken regionalen Medienmarken national weiter vorantreiben und die Zusammenarbeit mit der Score Media Group als Gattungsvermarkter koordinieren", so Rüth.

Hintergrund: Zum Portfolio der Madsack Mediengruppe zählen 15 Zeitungstitel, das RedaktionsNetzwerk Deutschland, reichweitenstarke Digitalangebote sowie 28 Anzeigenblätter. Außerdem unterhält man unter anderem Tochterunternehmen für Mobilitäts-, Post- und Logistik-Dienstleistungen sowie in der Film- und Fernsehproduktion.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.