ZDF-Experte Reinhard Schlieker wird Chefredakteur bei Börse am Sonntag

 

Einen ausgewiesenen TV-Mann zum Wechsel in den Digital-Journalismus überreden konnte Weimer Media Group-Verleger Wolfram Weimer: Bei ihm fängt nun Reinhard Schlieker als "Börse am Sonntag"-Chefredakteur an.

Seinen neuen Posten bei dem Pflichtblatt der deutschen Börsen, das online wöchentlich mehr als 100.000 Abonnenten erreicht, tritt Schlieker zum 1. Januar 2020 an. Der langjährige Wirtschaftsjournalist und Autor bringt einen breiten Fernsehhintergrund mit.

Reinhard Schlieker war seit 1991 beim ZDF und arbeitete dort zunächst für die "heute-journal"-Redaktion. 2007 wechselte er in die Finanzredaktion des ZDF und übernahm Live-Moderationen von der Frankfurter Börse in den Nachrichtensendungen. Während der Finanzkrise ab Herbst 2008 arbeite er zeitweise im Team des ZDF-Studios in New York und ab 2010 im ZDF-Studio in Washington mit.

Vor seiner ZDF-Zeit war er für den European Business Channel in Zürich tätig und berichtete zeitweise auch als Korrespondent aus Paris und London. Im Herbst 1990 begleitete er die Berichterstattungen zur Deutschen Einheit als Rias TV-Reporter in Berlin mit.

Als "renommierten und kompetenten Kollegen des Wirtschaftsjournalismus" begrüßen ihn nun Christiane Goetz-Weimer und Wolfram Weimer, die Verleger der Weimer Media Group, an Bord.

Hintergrund: Die von Ex- "Welt"-, Ex-"Cicero"- und Ex-"Focus"-Chefredakteur gegründete Weimer Media Group mit Sitz in München bringt unter anderem das Debattenmagazin "The European", den "WirtschaftsKurier", die "Börse am Sonntag" sowie Publikationen mit Anlagetrends heraus, veranstaltete unter anderem aber auch Konferenzen und Preisverleihungen.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.