Was sich Lewis vom neuen Digitalchef Taskin Erdem erwartet

 

Einen Vollprofi mit 17 Jahre Berufserfahrung macht die Münchner Storytelling-Agentur Lewis zum neuen Leiter des Digitalteams: Welches Knowhow Taskin Erdem neu an Bord bringt.

Der 44-Jährige gilt als einer der Pioniere des Performance Marketings in Deutschland. Bevor er nun zu Lewis wechselte, führte er die Digitalteams bei OMD München und bei der Serviceplan-Tochter Plan.net. Auf Agenturseite legte er sich unter anderem für Kunden wie McDonald's, Ikea, Media Markt, BMW, Otto, Audible, Microsoft, Unity Media und Fujitsu ins Zeug.

Mit der Neuverpflichtung möchte Lewis die Wandlung von einer einst reinen PR-Agentur zum integrierten Kommunikationsanbieter weiter forcieren und auch bei der Digitalisierung forsch voranschreiten. "Mit Taskin haben wir die passende Verstärkung gefunden, um unser Digitalgeschäft weiter auszubauen", freut sich Rafael Rahn, Deutschland-Chef von Lewis.

Hintergrund: Die Agentur mit Hauptsitz in München wurde vor 24 Jahren gegründet und versteht sich mittlerweile als Spezialist für das vielbeschworene Storytelling. Auch Taskin Erdems Team wird Kunden in den Disziplinen digitales Marketing, Social-Media-Marketing, PR und Content Marketing unterstützen. Wichtige Mandanten von Lewis sind unter anderem Jaguar, Audi, Amazon, LG und Edeka.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Inhalt konnte nicht geladen werden.