Radiopreisträger Philipp Schmid moderiert neue NDR-Frühsendung

 

Ab sofort muss sich Philipp Schmid seinen Wecker regelmäßig ziemlich früh stellen. Der verdiente Radio-Moderator, der 2018 mit dem Deutschen Radiopreis ausgezeichnet wurde, hat die NDR-Kultur-Sendung "Klassisch in den Tag" übernommen.

Ab sofort bestreitet er das Morgen-Format auf der Welle NDR Kultur jeweils wöchentlich alleine. Ausgestrahlt wird "Klassisch in den Tag" von Montag bis Freitag von 6.00 bis 8.30 Uhr.

Der 47-Jährige stammt aus Stuttgart und sammelte erste Radio-Erfahrungen bei Radio Ostallgäu und bei BR Klassik, bevor er 2004 als Moderator zu NDR Kultur wechselte. Bislang führte Schmid im Wochenwechsel zusammen mit Jan Wiedemann durch die Sendung. Letzterer wird künftig bei NDR Kultur weiter am Tag und am Wochenende zu hören sein.

Philipp Schmid wurde im vergangenen Jahr beim Deutschen Radiopreis als bester Moderator ausgezeichnet. Schon bald kann er seinen Hörerkreis erweitern: Am Samstag, 14. September wird er zum vierten Mal die Live-Übertragung "Last Night of the Proms" aus der Londoner Royal Albert Hall moderieren - sowohl im Rahmen des ARD-Radiofestivals als auch im NDR-Fernsehen.

"Philipp Schmid erreicht die Herzen unseres Publikums", sagt Barbara Mirow, Programmchefin von NDR Kultur. "Mit viel Sprachwitz und enormer Musikalität vermittelt er auf intelligente und zugleich unterhaltsame Weise sein großes Wissen über klassische Musik und alles, was die Kultur in Norddeutschland und darüber hinaus ausmacht."

Hintergrund: NDR-Intendant ist Lutz Marmor, der im Januar 2020 von Joachim Knuth abgelöst wird. Der designierte neue Anstaltschef ist derzeit NDR-Programmdirektor Hörfunk.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.