xxx Aufrufe

Keinen Like für Gewalt

Wenn junge Menschen, wie Schüler und Studenten, Gewaltvideos im Netz mit einem "Gefällt mir" versehen, unterstützen sie damit indirekt die Täter. Denn wenn Filme über Mobbing und Schläge positiv bewertet werden, schüren die Zuschauer damit weitere Gewalt und legitimieren sie. Die australische NGO No Voice to Violence platziert in ihrer Kampagne einen Facebook-Daumen symbolisch auf der Wange eines Jungen, der geschlagen wurde. Die Idee zum Konzept stammt von der Agentur Gatecrasher aus Perth.

09.09.2019
Sponsor:
No Voice to Violence
Agentur:
Gatecrasher, Perth, Australien
Wann und wo:
10.09.2019, AotW
Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#01

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Madsack-Chef Thomas Düffert sagt, wie er in den kommenden drei Jahren im Zeitungsgeschäft wachsen will. Dazu: Die vier Trends im US-Mediengeschäft -Digitale Abos von Zeitungen und Video-Streaming wachsen, das Werbegeschäft ist stabil.

Inhalt konnte nicht geladen werden.