Führungswechsel bei der Motor Presse: Rometsch und Ramms gehen, Geiger und Mannsperger kommen

17.09.2019
 

Im Juni hat Gruner + Jahr die Mehrheit an der Motor Presse Stuttgart abgegeben. Jetzt setzen die neuen Eigentümer auf frische Führungskräfte.

Patricia Scholten, Peter-Paul Pietsch und Dr. Hermann Dietrich-Troeltsch, die neuen Eigentümer der Motor Presse, berufen mit Wirkung zum 1. Oktober 2019 Andreas Geiger und Jörg Mannsperger in die Geschäftsführung. Geiger wird sich im Wesentlichen um die Zentralbereiche und den Vertrieb, Jörg Mannsperger um die Publikationen sowie das Anzeigen- und Veranstaltungsmarketing kümmern.

Die neuen, alten Führungskräfte:

Andreas Geiger (58) war bereits von 1997 bis 2004 für die Motor Presse Stuttgart tätig. Als Leiter der Zentralbereiche verantwortete er u.a. die Bereiche Personal, Finanzen und die zentrale IT. Der promovierte Wirtschaftswissenschaftler setzte 2005 seine Karriere als CFO im Nutzfahrzeugbereich fort, ehe er 2009 bei der Sachverständigenorganisation DEKRA in die Geschäftsführung der DEKRA Industrial berufen wurde. 2012 wechselte er als Wirtschaftsprüfer zu einer Stuttgarter Wirtschaftsprüfungs-Gesellschaft. Seit 2015 ist Geiger Geschäftsführer der Paul Pietsch Verlage GmbH & Co. KG. Diese Funktion wird er auch weiterhin in Personalunion ausüben.

Jörg Mannsperger (57) kann ebenfalls auf eine Motor Presse Stuttgart-Historie zurückblicken. Nach seinem Jurastudium absolvierte er ein Volontariat und Marketing-Traineeprogramm, leitete dann das Zentralbüro der Geschäftsführung und verantwortet schließlich diverse Motor Presse-Gesellschaften im Ausland. Von 1997 bis 2006 war er der Geschäftsführer des ETM Verlages, einem Joint Venture zwischen DEKRA, der Motor Presse Stuttgart und der VF-Verlagsgruppe. Seit 2006 ist er Geschäftsführer der DEKRA Akademie GmbH, einem Bildungsunternehmen. Parallel dazu verantwortete er sechs Jahre als DEKRA-Vorstand die Business Unit Personnel, in der die DEKRA die Personaldienstleistungen des Konzerns bündelte.

Die beiden bisherigen Geschäftsführer Andrea Rometsch und Tim Ramms verlassen das Unternehmen. Die Gesellschafter danken beiden "herzlich für ihren intensiven Einsatz für die Motor Presse Stuttgart und ihre große Loyalität den Gesellschaftern gegenüber". "Wir wünschen Frau Rometsch und Herrn Ramms für ihre private und berufliche Zukunft alles Gute sowie weiterhin viel Erfolg", heißt es weiter.

Rometsch war CFO. In ihrer Verantwortung wurde u.a. das Auslandsgeschäft neu aufgestellt. Ramms hat im Unternehmen in den vergangenen Jahren digitale Geschäftsmodelle aufgebaut. Außerdem hat er den Geschäftsbereichs Automobil restruktuiert sowie die Marke Auto Motor und Sport neu ausgerichtet.

Hintergrund: Der Verlag Motor Presse Stuttgart ("Auto Motor Sport") liegt seit Juni wieder vollständig in den Händen der Gründerfamilien (kress.de berichtete). Das Hamburger Verlagshaus Gruner + Jahr, seit 2005 Mehrheitseigentümer, hat seine 59,9 Prozent an die Nachfahren der Gründerfamilie Pietsch, Patricia Scholten und Peter-Paul Pietsch, abgegeben. Zuvor hielt die Familie Pietsch 25,1 Prozent der Anteile. Hermann Dietrich-Troeltsch, Nachfahre von Mitgründer Ernst Troeltsch, besitzt die übrigen 15 Prozent. Im Zuge des Eigentümerswechsels ging Nils Oberschelp, Vorsitzender der Motor-Presse-Geschäftsführung, von Bord.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.