Warum die ARD Audiothek ein Top-Beispiel für Teamplay ist

18.09.2019
 

Rund 900.000 Mal wurde die ARD Audiothek-App inzwischen auf Smartphones installiert. Seit Bestehen des Podcast-Angebots zählte die ARD mehr als 41 Mio Abrufe. Warum der Senderverbund nicht nur auf die Zahlen stolz ist.

"Die ARD Audiothek ist ein hervorragendes Beispiel für ein optimales Zusammenspiel im ARD-Verbund", heißt es beim Südwestrundfunk. Das Angebot ist eine Koproduktion aller öffentlich-rechtlichen Radiosender in Deutschland, von ARD.de, dem Südwestrundfunk und der Abteilung Softwareentwicklung und Plattformen (SEP) des Bayerischen Rundfunks.

Für Martin Wagner, Vorsitzender der ARD-Hörfunkkommission und BR-Hörfunkdirektor, ist der große Zuspruch für die ARD Audiothek "ein Beleg für die Vitalität von Audio und macht deutlich, dass die Menschen auch in der digitalen Welt Qualitätsinhalte von ARD und Deutschlandradio in besonderem Maße schätzen". Dank des Rundfunkbeitrags sei es möglich, den Menschen dieses Angebot ohne Abo und zusätzliche Kosten anzubieten. Täglich stelle das Redaktionsteam der ARD Audiothek ihren Nutzern "von Hand" neue Audios aller öffentlich-rechtlichen Radiosender zusammen, betont Wagner. 

Hintergrund: Während der Sommermonate konnte die ARD Audiothek ihre Nutzung um über 80 Prozent steigern (Mai/Juni im Vergleich zu Juli/August). Zudem verbrachten die Menschen im Sommer doppelt so viel Zeit mit ihren Lieblingspodcasts der ARD. Auch die App-Installation stiegen nach SWR-Angaben um rund 40 Prozent (+220.000). Besonders erfolgreich waren demnach in den vergangenen Wochen die Audios aus den Kategorien "Hörspiel", "Comedy & Satire", "Doku und Reportage" und "Wissen". Auch Hörgeschichten für Kinder sind beliebt.

Seit dem Start der ARD Audiothek (8. November 2017) wurden inzwischen über 41 Millionen Mal Audios abgerufen. Täglich stehen rund 80.000 Audios zur Verfügung. Die "Topseller" sind der "ARD Radio Tatort", der Podcast von "SWR2 Wissen" oder die NDR-Radiocomedy "Wir sind die Freeses".

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.