Autentic verpflichtet mit Mirjam Strasser und Andreas Martin neue Führungskräfte

 

Die Dokumentarfilm-Produktions- und Vertriebsfirma Autentic aus dem Süden von München baut um. Sie macht Mirjam Strasser zur neuen Vertriebschefin und Andreas Martin zum Produktionsleiter.

Strasser wird ihren neuen Posten zum 1. Januar 2020 übernehmen. Sie löst damit Isabelle Helle ab, die als Interimsmanagerin im Frühjahr die Leitung des Vertriebsteams antrat. Helle hatte die Umstrukturierungsmaßnahmen und den Ausbau der Firma mit vorangetrieben. Mirjam Strasser, die im Herbst 2018 von Sky Vision zu Autentic Distribution kam und nun aufsteigt, wird in ihrer neuen Position weiterhin für die deutschsprachigen Gebiete zuständig sein.

Die Leitung und den Ausbau der Bereichs Autentic Production übernimmt bereits zum 1. November Andreas Martin. Er kommt neu ins Haus. Bislang war er Supervising Producer bei der Bilderfest GmbH.

Als "profilierte und erfolgreiche Könner in ihrem Fach" bezeichnet Autentic-Geschäftsführer Patrick Hörl die beiden neuen Führungskräfte. "Mirjam und Andreas sind die beste Besetzung für die optimale Verzahnung von Produktion und Vertrieb", sagt er.

Hintergrund: Die Autentic GmbH lässt derzeit die Abteilungen für Produktion und Vertrieb zusammengehen. Die neue Einheit, die in München gebündelt wird, wird dann 18 feste Mitarbeiter umfassen. Das Haus Autentic engagiert sich seit mehr als zehn Jahren in der Produktion und Verwertung von Dokumentarfilmen, Factual-Serien sowie Reportagen auf dem deutschen und internationalen Markt. Autentic gehört zum Firmenverbund der Beta Film von Jan Mojto und betreibt im deutschsprachigen Raum gemeinsam mit Spiegel TV die Pay-Spartenkanäle Spiegel Geschichte und Spiegel TV Wissen.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Inhalt konnte nicht geladen werden.