taz Nord: Andrea Maestro steigt zur Co-Chefin auf

02.10.2019
 

"Sie ist eine Führungspersönlichkeit mit feinem politischen Themengespür": taz-Chefredakteur Georg Löwisch befördert Andrea Maestro zur Leiterin der taz Nord.

Andrea Maestro übernimmt die Aufgabe in einer gleichberechtigten Doppelspitze mit dem bisherigen Leiter Jan Kahlcke.

Die bisherige Co-Chefin der taz Nord, Lena Kaiser, ist von Hamburg in die Berliner Zentrale der taz gewechselt. Sie arbeitet dort als Produktentwicklerin an der täglichen App (kress.de berichtete). In der ersten Entwicklungsphase hatte auch Jan Kahlcke an der Weiterentwicklung der App gearbeitet.

Zur Person: Die 32 Jahre alte Politologin Andrea Maestro kam 2014 als Volontärin zur taz. Anschließend wurde sie Redakteurin und Chefin vom Dienst in Hamburg. Ab 2017 berichtete sie als Korrespondentin aus Hannover.

Hintergrund: Die taz Nord wird in Redaktionen in Hamburg und Bremen gemacht, dazu gibt es eine Korrespondentinnenstelle in Hannover. Das Team recherchiert und schreibt über Norddeutschland für die Website der taz, die tägliche gedruckte Ausgabe, die tägliche App sowie die taz am Wochenende. Zudem veranstaltet es die Reihe taz Salon.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.