Job des Tages: Pressesprecher (m/w/d) Geschäftsbereich Kommunikation in Berlin gesucht

21.10.2019
 
 

Der Bankenverband, einer der großen Wirtschaftsverbände in Deutschland, stockt auf. Ab sofort wird in Berlin ein Pressesprecher (m/w/d) für den Geschäftsbereich Kommunikation gesucht.

Die Stelle ist auch teilzeitgeeignet. Zu den Aufgaben gehört, als Ansprechpartner für Medienvertreter für alle Themen des Bankgeschäfts zu fungieren. Außerdem wird man die Themen des Bankenverbandes aktiv medienwirksam platzieren. Dabei geht es um das Aufbereiten, Verfassen und Redigieren von redaktionellen Beiträgen, Statements, Posts, Tweets sowie von Vorträgen und Pressemitteilungen.

Zudem wird man Pressetermine wie Konferenzen, Interviews oder Redaktionsbesuche koordinieren, vorbereiten und begleiten. Gleichzeitig gilt es, die Netzwerke mit Journalisten und Medienvertretern in den klassischen, digitalen und sozialen Medien zu knüpfen und zu pflegen.

Ideale Bewerber bringen eine zum Aufgabenbereich passende Qualifikation sowie erste Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und/oder im Journalismus mit. Wichtig ist das Interesse und das ausgewiesene Verständnis für Bank-, Wirtschafts- und Finanzthemen. Dabei sollte man Spaß am Projektmanagement, dem aktiven Netzwerken und der redaktionellen Arbeit haben.

Job-Kandidaten sollten sich durch Problemlösungskompetenz, Gestaltungsfreude, Selbstständigkeit und Teamgeist auszeichnen und dabei Engagement, Eigeninitiative, Flexibilität und Gestaltungsfreude an den Tag glänzen. In Deutsch und verhandlungssicherem Englisch sollte man sich sehr gut mündlich wie schriftlich ausdrücken können.

Mehr Informationen zu diesem Job gibt es im Jobportal von kress.de.

Das Jobangebot von kress.de wird täglich aktualisiert. Die neuen Angebote und eine wöchentliche Übersicht können als eigener Job-Newsletter abonniert werden.                            

Sie haben einen Top-Job im Angebot? Hier können Sie inserieren.

 

Ihre Kommentare
Kopf
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Inhalt konnte nicht geladen werden.