Cora von Moers soll schalk&friends als Creative Director beflügeln

 

Die Münchner Digitalagentur schalk&friends will ihr Leistungsportfolio ausbauen und hat dafür eine neue Top-Designerin verpflichtet. Welche Erfahrungen Cora von Moers als Creative Director mitbringt.

Der Neuzugang kennt sich bestens in der mehrjährigen Führung von Kreativteams sowie in der Beratung für hochkarätige Marken aus. Mit der Verpflichtung von Cora von Moers sollen sich bei schalk&friends die Akzente verschieben. Stand die Agentur bislang stark für Strategie, Design und Technologie, will das Haus unter Führung von Rolf Lange künftig auch kreativ nachhaltig Akzente setzen. Von Moers wird direkt an den Geschäftsführer Lange berichten.

Die Diplom-Designerin arbeitete unter anderem bereits für hw.design, Iris Germany, die Webguerillas, Razorfish sowie Scholz & Friends. Für ihre Arbeiten wurde Cora von Moers mehrfach ausgezeichnet, darunter mit dem Effie, dem Eyes & Ears Award sowie dem Promax/BDA Award.

"Mit der Personalie Cora ist uns ein echter Coup gelungen", freut sich Geschäftsführer Rolf Lange.

Hintergrund: Die Agentur schalk&friends wird von den Geschäftsführern Tobias Schalkhaußer, Rolf Lange und Sven Maier inhabergeführt gesteuert. Sie zählt mit 60 Mitarbeitern zu den Top-100-Digitalagenturen in Deutschland. Kunden sind die Bayerische Staatsoper, Brainlab, Colliers Dr. Schnell, Polarstern, MSD Sharp & Dohme, die Pinakothek der Moderne und Uvex.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Inhalt konnte nicht geladen werden.