Nikolaus Blome - der stellvertretende Bild-Chefredakteur der Herzen

 

Welche Funktion hat Nikolaus Blome bei Bild? Mit dieser Frage hat sich Chefredakteur Markus Wiegand pointiert in seiner aktuellen kress pro-Kolumne beschäftigt, bevor der Abgang von Blome feststand. 

Welche Funktion hat Nikolaus Blome bei "Bild"? Ganz einfach: Er ist stellvertretender Chefredakteur, aber nicht Stellvertreter des Chefredakteurs. Zugegeben: Das ist außerhalb der Welt von "Bild" vielleicht nicht ganz leicht zuverstehen.

Nach knallharter Recherche und bestätigt durch die Pressestelle können wir Folgendes zum Sachverhalt festhalten: Die "Bild"-Chefredaktion zählt derzeit 14 Mitglieder (inklusive dem "Vorsitzenden der Chefredaktionen und Chefredakteur" Julian Reichelt). Drei davon dürfen sich auch Stellvertreter des Chefredakteurs nennen: Alexandra Würzbach für die gedruckte Zeitung, Daniel Böcking für Digital und Christian Stenzel als "Chief of Staff". (Ein Titel, den man sonst nur im Weißen Haus kennt.)

Insgesamt zehn Journalistinnen und Journalisten sind darüber hinaus unter dem Punkt Chefredaktion aufgeführt. Diese zehn sind auch alle gleichzeitig stellvertretende Chefredakteure (aber Gott bewahre natürlich nicht Stellvertreter des Chefredakteurs, denn das wäre natürlich etwas völlig anderes). Über diese 14 Namen hinaus gibt es übrigens eine weitere unbekannte Zahl an Mitarbeitern, die zwar Mitglied der Chefredaktion sind, nicht aber stellvertretende Chefredakteure.

Nicht unerwähnt lassen wollen wir in unserer Liste noch die Chefredakteure Tom Drechsler (Auto), Matthias Brügelmann (Sport) und Ulrike Zeitlinger-Haake (Innovation und Entwicklung), die Springer-untypisch geradezu vogelfrei ohne hierarchische Anbindung arbeiten. Unsere kleine Aufzählung wird die These nicht unbedingt entkräften, dass sich die Boulevardzeitungan der Spitze ziemlich ausladende Strukturen gönnt.

Nikolaus Blome übrigens, so erzählen es Quellen in Berlin, sollte in seiner Funktion runtergestuft werden. Wie genau: keine Ahnung, Springer dementiert. Blome kann es egal sein. Ihm sagt man zwar nur ein maximal mittelmäßiges Verhältnis zum großen Vorsitzenden Julian Reichelt nach, was gegen ein langes Leben bei "Bild" spricht, durch seine TV-Auftritte ist er aber gefühlt ohnehin der stellvertretende Chefredakteur der Herzen.

Update: Nikolaus Blome hat nach kress.de-Infos an diesem Montagnachmittag in der Redaktion bekannt gegeben, dass er Axel Springer verlässt.

In der aktuellen kress pro-Kolumne von Chefredakteur Markus Wiegand (Redaktionsschluss: 3. Oktober) geht es auch um diese Fragen:  Wer gewinnt den Machtkampf bei der SZ? Wer wollte alles bei Gabor Steingart einsteigen? Welche Verlage bezahlt Facebook? Was hat Christian Wegner mit der SWMH vor?

...

Sie möchten die Kolumne und das komplette 108-seitige Magazin lesen? Dann bestellen Sie bitte das neue kress pro in unserem Shop. Titelthemen sind: Döpfner geht volles Risiko, die 25 Toptalente der Medienbranche, der harte Change-Kurs von Condé Nast Deutschland, wie Blue Ocean Entertainment mit Kindermedien seinen Umsatz verzehnfachte und einer der erfolgreichsten Verlage wurde.

Ein kress pro-Abo können Sie in unserem Shop ebenfalls abschließen. Sie sind bereits Abonnent? Dann loggen Sie sich bitte unter Mein kress ein und lesen das aktuelle E-Paper.

kress pro - das Magazin für Führungskräfte in Medien - erscheint wie kress.de im Medienfachverlag Oberauer. Chefredakteur ist Markus Wiegand.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.