DDB/Voltage macht Alex Weber-Grün zum neuen Kreativ-Chef

 

In der Nachbarschaft gewildert hat die Berliner Agentur DDB/Voltage: Sie holt den mehrfach ausgezeichneten Kreativen Alex Weber-Grün als neuen Kreativ-Lead. Er wird die Omnicom-Tochter gemeinsam mit Susanne Plümecke, Kathrin Jesse und Toby Pschorr leiten.

Weber-Grün war bislang Geschäftsführer von Plantage Berlin. Nun tritt er an die Seite von Plümecke (Managing Director Beratung), Jesse (Geschäftsleitung Strategie) und Pschorr (CEO Voltage worldwide). Bei seinem neuen Arbeitgeber wird er das nationale und internationale Kreativ-Geschäft von DDB/Voltage Berlin steuern.

1996 ließ Alex Weber-Grün seine Karriere bei Scholz & Friends anrollen. Nach einigen Jahren bei Springer & Jacoby wechselte er 2003 als Creative Director zu DDB nach Berlin. Später hatte er Führungsposten bei Heimat und kempertrautmann, wo er das Hauptstadt-Büro leitete, inne. Er arbeitete bereits für Kunden wie Audi, Mercedes-Benz, VW, Smart, Coca-Cola, Ferrero, Media Markt und ProSieben.

"Mit Alex Weber-Grün kommt ein erfahrener Kreativer an Bord, der uns neben hoher Marken- und Kampagnenkompetenz auch im Bereich Creative Data verstärken wird", sagt Managing Director Susanne Plümecke.

Hintergrund: Die Kreativagentur DDB unterhält Büros in Berlin, Düsseldorf, Hamburg und Wolfsburg und betreut dort Kunden wie Volkswagen, Deutsche Telekom, Lufthansa, Henkel, Sony, Miele, Unilever, Ikea, Congstar und Fila. Sie gehört zu DDB Worldwide, die ihrerseits Teil der Omnicom-Holding mit mehr als 200 Büros in über 90 Ländern vertreten ist.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.