Axel Springer verkleinert den Vorstand: Andreas Wiele scheidet aus

 

Ende einer Ära - nach fast 20 Jahren: Andreas Wiele, zuletzt als Vorstand für den sogenannten "Classifieds Media"-Bereich zuständig, geht Ende Mai 2020 bei Springer von Bord. "Im besten gegenseitigen Einvernehmen", wie es heißt. Was Wiele künftig macht.

Darauf haben sich der Aufsichtsrat und Andreas Wiele geeingt. Andreas Wiele wurde im Oktober 2000 erstmalig Mitglied im Axel-Springer-Vorstand. Er verantwortete dort zahlreiche Ressorts - zunächst die Bereiche Internationales und Zeitschriften, dann zusätzlich das Segment Elektronische Medien, gefolgt von der Verantwortung für die "Bild"-Gruppe und die Zeitschriften. Seinen Titel als Vorstand Classifieds Media und damit die Zuständigkeit für den Bereich, der für mehr als 60 Prozent des Konzernergebnisses steht, erhielt er 2014. Bis 2018 war Andreas Wiele zudem Vorstand Marketing Media sowie CEO von Axel Springer Digital.

Nun wechselt Andreas Wiele quasi die Seiten: Er wird den Investor KKR, der bekanntlich gerade im eigenen Haus Springer massive Umstrukturierungen mit einleitet, künftig bei Fragen im Bereich der Technologie-, Medien- und Telekommunikationsbranche unterstützen. Wiele wird dafür Mitglied im weltweiten "Senior Advisory Board" von KKR. Außerdem will er Unternehmensgründer und Investor werden.

Mit dem nun beschlossenen Abgang von Andreas Wiele wird der Vorstand verkleinert und vierköpfig. Wieles Posten wird nicht direkt nachbesetzt. Bereits im ersten Halbjahr 2019 wurden die Aktivitäten, die im Segment Classifieds Media zusammengefasst sind, in zwei Gruppen neu geordnet. Künftig werden die Aufgaben, die zuvor in Wieles Vorstandsmandat lagen, neu zugeordnet: Stephanie Caspar, 45, Vorstand News Media National und Technology, wird spätestens zum 1. Juni 2020 aus dem Vorstandsressort Classifieds Media zusätzlich die AVIV-Gruppe übernehmen. Gleichzeitig übernimmt Jan Bayer, 49, Vorstand News Media International, zusätzlich die Zuständigkeit für die StepStone-Gruppe.

Ralph Büchi, Aufsichtsratsvorsitzender der Axel Springer SE, dankte Andreas Wiele zum nun beschlossenen Ausscheiden: "Die einzigartige, erfolgreiche digitale Transformation und das beeindruckende Wachstum als Medien- und Technologieunternehmen hat Axel Springer vor allem auch Andreas Wiele zu verdanken. Ihm gebühren unser großer Dank und Anerkennung für diese außergewöhnliche Leistung."

"Seit fast 30 Jahren kenne ich Andreas Wiele und habe somit fast mein gesamtes Berufsleben in enger und freundschaftlicher Zusammenarbeit mit ihm verbringen dürfen", sagt Mathias Döpfner, Vorstandsvorsitzender der Axel Springer SE. "Seine uneingeschränkte Integrität und Loyalität, seine Fachkompetenz und sein Erfolgswille und immer wieder seine Offenheit, auch mutig neue Wege zu gehen, werde ich sehr vermissen."

Hintergrund: "Ich bin dankbar, dass ich über so einen langen Zeitraum ein Unternehmen mitgestalten durfte, bei dem ich nie nur Manager war, sondern dessen Werten und Menschen ich mich immer tief verbunden fühlte", blickt Andreas Wiele jetzt schon auf seine Springer-Zeit zurück. "Nun bin ich im richtigen Alter und besitze die erforderlichen Erfahrungen, um in einem neuen Betätigungsfeld mit voller unternehmerischer Verantwortung und Selbständigkeit neu durchzustarten. Meine Verbundenheit mit Axel Springer bleibt ganz sicher bestehen, und ich freue mich, dass mit der neuen Gesellschafterstruktur die Weichen für neues Wachstum gestellt werden."

Nach dem Ausscheiden von Andreas Wiele setzt sich der Springer-Vorstand aus Mathias Döpfner (Vorstandsvorsitzender), Stephanie Caspar (Vorstand News Media National & Technology), Jan Bayer (Vorstand News Media International) und Julian Deutz (Vorstand Finanzen und Personal) zusammen.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.