Maik Metzen steigt als Geschäftführer und Gesellschafter bei Beyto ein

 

Überzeugt vom Potenzial des boomenden Markts für Voice-Anwendungen ist Maik Metzen. Deswegen will er neben Gründer Claudius Konopka als Geschäftsführer und Mitinhaber die Berliner Agentur Beyto voranbringen.

Metzen gilt als Performance-Marketing-Experte. Er hat die erfolgreiche SEO-Agentur AKM3, die heute Performics heißt, mit gegründet. Bislang war er über die vergangenen Jahre dort auch Geschäftsführer. Vor seiner AKM3-Zeit hatte er Erfahrungen bei Hitflip/Hitmeister (heute: real.de) sowie bei Spreadshirt in Boston gesammelt. AKM3 gründete er im Jahr 2009.

Nun rechnet er fest damit, dass sprachgesteuerte Prozesse und intelligente Digital-Assistenten den Alltag der Deutschen in den nächsten Jahren revolutionieren werden. Die Agentur Beyto, bei der Maik Metzen nun Gesellschafter und Chef-Manager wird, bietet ihren Kunden Leistungen von der strategischen Beratung bis hin zur Entwicklung, Umsetzung und Vermarktung von Applikationen für Plattformen wie Amazons Alexa oder den Google Assistant an.

"Allein die Verbreitung von Smart Speakern ist in den letzten Jahren explodiert. Das ist ein riesiges neues Geschäftsfeld für Marken und Unternehmen", sagt Maik Metzen.

Hintergrund: Mitgesellschafter an der Berliner Beyto GmbH ist neben Konopka und Metzen auch der Investor Andre Alpar, den der Neueinsteiger gut kennt: Alpar hatte mit Metzen die Agentur AKM3 gegründet.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.