Funke macht Tanja Linke zur Vermarktungs-Topmanagerin

 

Eine erfahrene Vertriebsexpertin hat sich die Funke Sales GmbH von der Konkurrenz geangelt: Tanja Linke leitet ab sofort den Bereich National Sales. Wen sie auf ihrem neuen Posten ablöst.

Die 44-Jährige wird sich um das nationale Vermarktungsgeschäft der Tageszeitungen, Anzeigenblätter und Online-Portale der Funke Mediengruppe kümmern. Für den Posten ist sie bestens gerüstet: Sie stand bislang - seit 2009 - in Diensten des Außenwerbevermarkters Ströer Media Deutschland. Dort hatte sie den lokalen und nationalen Vertrieb aufgebaut - zuletzt als Leiterin New Business.

Als einen "Profi in Sachen Vermarktung" bezeichnet Ingo van Holt, Geschäftsleiter der zentralen Vermarktung von Funke, seine neue Kollegin. Linke werde "mir ihrer Erfahrung die Aktivitäten der zentralen Vermarktung bei Funke nachhaltig voranbringen", sagt er.

Tanja Linke löst bei Funke Sales Evangelos Botinos ab, der das Unternehmen zum Ende des Jahres verlassen wird - "auf eigenen Wunsch", wie es in Essen heißt. Der heute 49-Jährige kam 2015 zur Funke Mediengruppe und leitete seit Mitte 2017 das nationale Anzeigengeschäft der Funke-Regionaltitel. Außerdem wirkte er zuletzt bei der Neuaufstellung der gattungsübergreifenden Vermarktung in NRW mit.

"In herausfordernden Zeiten hat es Evangelos Botinos geschafft, mit neuen Impulsen und Konzepten den Verkauf anzutreiben", dankt ihm nun Funke-Geschäftsführer Ove Saffe.

Botinos hat schon einen neuen Posten: Er wird zum 1. Januar 2020 die Geschäftsführung von rz-Media in Koblenz übernehmen.

Hintergrund: Geschäftsführer des Medienkonzerns Funke mit Hauptsitz in Essen sind Ove Saffe, Andreas Schoo und Michael Wüller.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Inhalt konnte nicht geladen werden.