Chefredakteur Olaf Zapke macht bei Reuters Deutschland Schluss

18.11.2019
 

Er arbeitet seit fast 20 Jahren für die Nachrichtenagentur: Im kommenden Jahr trennen sich die Wege von Chefredakteur Olaf Zapke und Reuters Deutschland. 

Olaf Zapke bleibe noch bis Februar 2020 in seiner Führungsposition. In den nächsten Wochen werde nach Ersatz gesucht. Dies geht aus einer internen E-Mail der globalen Redaktionsleitung an die Mitarbeiter von Reuters hervor, aus der dpa zitert. Zapke habe beschlossen, das Unternehmen zu verlassen.

Der 50-Jährige kam im Jahr 2001 zu Reuters, davor war er für die Deutsche Presse-Agentur tätig. Bei Reuters übernahm er seither mehrere Positionen. Seit Ende 2010 ist er Chefredakteur für die Bereiche Deutschland, Schweiz, Österreich und Balkan. Außerdem ist er zusätzlich seit 2018 Geschäftsführer von Thomson Reuters Germany.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.