Ralf Baumann wird CEO der Springer-Tochter AVIV Group

 

Der für Mai nächsten Jahres angekündigte Rückzug von "Classifieds Media"-Vorstand Andreas Wiele zieht auch bei den Springer-Töchtern Kreise. Seine CEO-Posten bei der AVIV Group soll zum 1. Januar Ralf Baumann übernehmen.

Bislang war der 57-jährige Wiele neben seinem Springer-Vorstandstätigkeiten auch CEO bei dem Unternehmen für das digitale Kleinanzeigengeschäft im den Bereichen Immobilien, Auto und Generalisten. Die AVIV Group ist eine 100-prozentige Springer-Tochter. Wie nun bekannt wurde, wird diesen Posten der 64-jährige Ralf Baumann übernehmen.

Die Neubesetzung an der AVIV-Spitze löst allerdings einen weiteren Wechsel aus: Der 40-jährige Sebastian Dettmers übernimmt den bisherigen Aufgabenbereich von Baumann. Dettmers wird ebenfalls zum 1. Januar 2020 neuer CEO des Jobportals Stepstone, das ebenfalls zu Springer gehört. Der bereits angekündigte Wechsel soll nun im Übergabeprozess beschleunigt werden, so dass Baumann rasch für Wiele bei der AVIV Group nachrücken kann.

Andreas Wiele bezeichnet Baumann als einen der "weltweit erfahrensten Classifieds Managers", wie er in einem Statement zum Wechsel sagte. "Er verfügt über profundes Wissen und einen riesigen Erfahrungsschatz im Bereich des digitalen Kleinanzeigengeschäfts", sagt Wiele über Baumann.

Ralf Baumann arbeitete bislang seit 2002 für StepStone. In den vergangenen 17 Jahren hat sich das Haus von einem ehemaligen Startup zu einem der weltweit erfolgreichsten E-Recruiting-Unternehmen mit mittlerweile über 3300 Mitarbeitern entwickelt. StepStone soll Ralf Baumann auch neben seiner künftigen Tätigkeit als CEO der AVIV Group weiterhin als Mitglied des Aufsichtsrats zur Verfügung stehen.

Hintergrund: Die AVIV Group wurde 2018 von Axel Springer als 100-prozentige Tochter gegründet. Unter die Dachmarke fallen Immowelt in Deutschland, SeLoger, Logic-Immo, MeilleursAgents sowie Car&Boat Media in Frankreich, das belgische Immoweb sowie Yad2 in Isreal. Darüber hinaus hält AVIV für Springer Minderheitsbeteiligungen an Unternehmen wie Homeday, Purplebricks oder Zumper.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#01

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Madsack-Chef Thomas Düffert sagt, wie er in den kommenden drei Jahren im Zeitungsgeschäft wachsen will. Dazu: Die vier Trends im US-Mediengeschäft -Digitale Abos von Zeitungen und Video-Streaming wachsen, das Werbegeschäft ist stabil.

Inhalt konnte nicht geladen werden.