Matthias Nieswandt soll für Wolfram Weimer das TV-Geschäft aufbauen

22.11.2019
 
 

Vor rund einem Jahr hatte sich der ehemalige Cicero- und Focus-Chefredakteur Wolfram Weimer den Fernsehprofi Matthias Nieswandt geangelt. Nun soll der mit der neuen Tochter Weimer Media TV Gas geben.

Die neue Einheit soll zum 1. Dezember starten und exklusives Bewegtbild in Form von Videos, TV-Interviews, Streams und Unternehmensfilmen produzieren. Themenbereiche: Politik, Wirtschaft und Finanzwelt. Die Leitung der Sparte wird Matthias Nieswandt übernehmen, der Anfang des Jahres von ServusTV Deutschland aus dem Red Bull Mediahouse kam (kress.de berichtete). Dort war Nieswandt Sender- und Vermarktungschef.

Zuvor hatte er in leitenden Funktionen für ntv, den BR und den Süddeutschen Verlag gearbeitet. Seit Januar 2019 darf er sich Chief Commercial Officer der Weimer Media Group nennen. Im Weimer-Verlag verantwortete Matthias Nieswandt bislang die Vermarktung und das Partnership-Management des Hauses ("WirtschaftsKurier", "Börse am Sonntag").

"Wir verstehen Mediageschäfte immer auch als 360-Grad-Partnerschaften mit unseren Kunden", geben Christiane Goetz Weimer und Wolfram Weimer, die Verleger der WMG, den neuen Kurs vor. "Dafür ist die neue TV-Sparte die optimale Ergänzung unseres Portfolios."

Hintergrund: Die Weimer Media Group mit Sitz am Tegernsee und in München hat sich auf Wirtschaftsjournalismus spezialisiert. In der Gruppe erscheinen das Debattenmagazin "The European", der "WirtschaftsKurier" und die "Börse am Sonntag". Außerdem bringt das Haus Bücher sowie Unternehmermagazine heraus und ist als Online-Publisher aktiv. Zur WMG gehört eine der größten Datenbanken in der E-Mailing-Kommunikation in Deutschland. Der Verlag ist außerdem Gastgeber von Konferenzen ("Ludwig-Erhard-Gipfel", "SignsAward"). Verleger sind Wolfram Weimer und Christiane Goetz-Weimer.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem Newsletter "kressexpress". Kostenlos abonnieren.

 

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.