Neuer Job für SZ-Führungskraft: Ferdos Forudastan wird Geschäftsführerin der CIVIS Medienstiftung

26.11.2019
 

In dieser Woche hat kress.de exklusiv über ihren Abgang bei der Süddeutschen Zeitung berichtet. Jetzt steht Ferdos Forudastans neuer Arbeitgeber fest. Sie wird Geschäftsführerin der CIVIS Medienstiftung und Leiterin des WDR Europaforums Kölm. Was Forudastan dazu sagt. 

Ferdos Forudastan (59) übernimmt zum 1. April 2020 ihre neuen Führungsaufgaben. Sie folgt auf Michael Radix, der zum 31. März 2020 in den Ruhestand geht.

"Ich freue mich sehr und bin gespannt auf diese neuen Aufgaben", sagt Forudastan, die derzeit das Ressort Innenpolitik der Süddeutschen Zeitung leitet. "Gerade in Zeiten einer zunehmenden Polarisierung leisten die CIVIS Medienstiftung und das WDR Europaforum einen wichtigen Beitrag für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft."

Die CIVIS Medienstiftung hat das Ziel, Medien in Deutschland und Europa für die Themen Migration, Integration und kulturelle Vielfalt zu sensibilisieren. Die Stiftung zeichnet mit dem CIVIS-Medienpreis jedes Jahr Programmangebote aus, die sich in herausragender Weise mit diesen Themen beschäftigen. Zeitgleich zum CIVIS-Medienpreis findet einmal jährlich das WDR Europaforum statt, das sich seit 1997 mit den großen Themen und Fragen Europas beschäftigt und hochrangige Politikerinnen und Politiker zu seinen Gästen zählt.

"Ferdos Forudastan hat sich in ihrer bisherigen Arbeit immer wieder mit diesen Themen auseinandergesetzt. Als langjähriges Mitglied der Jury für den CIVIS-Medienpreis ist sie mit der Arbeit der Medienstiftung bestens vertraut", betont Eva-Maria Michel, stellvertretende WDR-Intendantin und Vorsitzende der CIVIS-Gesellschafterversammlung.

Für Ellen Ehni, WDR-Chefredakteurin für den Programmbereich Politik und Zeitgeschehen, steht Ferdos Forudastan für exzellente politische Berichterstattung in Deutschland. Sie sei hervorragend vernetzt und die ideale Person, um auch beim WDR Europaforum die jahrelange sehr erfolgreiche Arbeit von Michael Radix fortzuführen.

Zur Person: Ferdos Forudastan arbeitete nach ihrem Jurastudium u.a. als Hauptstadt-Korrespondentin der taz sowie der Frankfurter Rundschau, als Moderatorin und Autorin für den WDR und den Deutschlandfunk sowie in der Journalistenausbildung. Von 2012 bis 2017 war sie Sprecherin von Bundespräsident Joachim Gauck. Für ihre journalistische Arbeit wurde sie mit dem Theodor-Wolff-Preis, dem Siebenpfeiffer-Preis und dem Medienpreis des Deutschen Anwaltsvereins ausgezeichnet.

Hintergrund: Um eine gründliche Übergabe der neuen Aufgabenbereiche zu gewährleisten, wird Ferdos Forudastan ihre Arbeit bereits zum 1. Februar 2020 aufnehmen. Am 5. Mai 2020 finden dann das WDR Europaforum und die Verleihung des CIVIS-Medienpreises 2020 statt.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.