Rückkehr auf Agenturseite: Stefan Keuchel heuert bei Hypr an

27.11.2019
 

Frische Führungsaufgabe für Stefan Keuchel: Anfang kommenden Monats steigt der langjährige Google-Kommunikator als Senior Attention Manager bei der von Sachar Klein gegründeten Agentur Hypr ein. Dies berichtet der PR Report.

Für Keuchel ist es eine Rückkehr auf Agenturseite, denn die Karriere des 50-Jährigen begann in Agenturen wie Heuer & Partner (1992-94), MMK (1996-98) und Edelman (1999). 2002 wechselte er als Sprecher zu AOL Deutschland. Danach war er zehn Jahre lang als PR-Manager bei Google tätig.

Es folgten drei Jahre als PR-Chef bei My Taxi sowie kürzere Stationen bei Enfore (September 2017 bis Oktober 2018), Tesla (bis August 2019) und zuletzt Circ. Die Wege des Berliner E-Scooter-Anbieters und Keuchels trennten sich bereits nach zwei Monaten.

Bei der 2017 von Sachar Klein gegründeten Agentur Hypr soll sich Keuchel als Senior Attention Manager vor allem um das Business Development und den strukturellen Ausbau der Firma kümmern. Zudem soll seine Erfahrung in der Tech- und Mobility-Branche den fachlichen Kompetenzbereich der Agentur erweitern. "Natürlich ist der Schritt zurück auf Agenturseite für mich ein großer", gesteht Keuchel. Die Entwicklung von Hypr habe er seit ihrer Gründung verfolgt, Klein kenne er seit mehr als zehn Jahren.

Nach eigenen Angaben unterstützt Hypr mit ihrer Expertise in digitalem Storytelling Unternehmen im Kontext der Digitalisierung. Dazu zählen Start-ups mit digitalen Geschäftsmodellen und etablierte Unternehmen, darunter etwa die Heiztechnikfirma Viessmann, die sich aufgrund der Digitalisierung verändern wollen und müssen.
 
Aktuell betreut die Agentur 20 Kunden und hat sechs Mitarbeiter. Laut Klein ist sie seit Gründung jährlich um 30 Prozent gewachsen, für das laufende Geschäftsjahr erwartet er einen hohen sechsstelligen Umsatz.

Hintergrund: Der PR Report erscheint wie kress.de im Medienfachverlag Oberauer. Zum aktuellen Heft geht es hier entlang. Chefredakteur des PR Report ist Daniel Neuen.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Inhalt konnte nicht geladen werden.