Ehemaliger Digital-Chefredakteur Thilo Knott hört bei DuMont auf

02.12.2019
 

Er verlässt die DuMont Mediengruppe nach knapp 5 Jahren. Thilo Knott will sich neuen Aufgaben widmen.

Für Thilo Knott ist bei der DuMont Mediengruppe Schluss. Anfang des Jahres wechselte der Chefredakteur Strategie und Digitales aus der Chefredaktion von "Berliner Zeitung" und "Berliner Kurier", um sich neuen zentralen Projekten zu widmen.

2015 kam Knott von Spiegel Online zum Kölner Medienunternehmen DuMont. Zunächst arbeitete er knapp zwei Jahre als Chefredakteur Digitale Transformation, einer Stabsstelle des DuMont-Vorstands, übergreifend für alle DuMont-Titel. Ende 2016 wechselte er als Digital-Chefredakteur an den Berliner Standort von DuMont mit den Titeln "Berliner Zeitung" und "Berliner Kurier". 

Für den Berliner Newsroom hatte der Theodor-Wolff-Preisträger im Zuge der digitalen Transformation ein übergreifendes Organisationskonzept entwickelt, das sowohl Print wie Digital integrierte als auch die Redaktionen von "Berliner Zeitung" und "Berliner Kurier". Fortan werden Inhalte für alle Genres und Kanäle aus einer Redaktion erstellt.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Inhalt konnte nicht geladen werden.