Hammerath, Nazarian und Pöppelmann führen d-force

 

Vollgas geben im Silicon Schwarzwald: Von Freiburg im Breisgau aus sollen die neuen Geschäftsführer Ralf Hammerath, Alen Nazarian und Jens Pöppelmann d-force, das Joint Venture von ProSiebenSat.1 und der Mediengruppe RTL für Programmatic Video-Werbung, auf Erfolgskurs steuern.

Förmlich gegründet wurde das neue Gemeinschaftsunternehmen der beiden TV- und Digital-Riesen bereits im Juni, nun soll die d-force GmbH ihren operativen Betrieb aufnehmen. Das Führungstrio soll die Unternehmensstrategie verantworten, das Tagesgeschäft vorantreiben und den Ausbau der Services ermöglichen. So sollen die Inventare für Adressable-TV- und Online-Video aufgestockt werden, die über d-force gebucht werden können. Außerdem müssen Hammerath, Natzarian und Pöppelmann die Expansion in den europäischen Markt ebnen.

Der 43-jährige Hammerath ist seit 2017 Vorstand der zur Virtual-Minds-Gurppe gehörenden Adtech-Anbieter Active Agent und Adition. Er begann seine berufliche Laufbahn als Leiter Vertrieb beim Adserver-Anbieter Falk eSolutions, der heute zu Google DoubleClick gehört. Später gründete er unter anderem den Special-Interest-Vermarkter ADSelect. In der künftigen d-force-Geschäftsführung wird Ralf Hammerath das kaufmännische Ressort - insbesondere Beratung und Support, Personal und Finanzen - übernehmen.

Sein neuer Kollege Alen Nazarian wird in der d-force-Chefetage die Bereiche Produkt und Technologie verantworten. Der 46-Jährige ist seit 2016 Chief Technology Officer des ProSiebenSat.1-Vermarkters SevenOne Media und der ProSiebenSat.1-Adverstising-Platform Solutions. Seit 2019 ist er zudem Mitglied des Aufsichtsrats der Adtech-Holding Virtual Minds. Zwischen 2010 und 2016 leitete der ausgebildete Network Application Engineer den Bereich Adtechnology bei SevenOne Media. Zuvor wirkte er unter anderem für AOL.

Dritter im Bunde ist der 50-jährige Jens Pöppelmann, der aus der RTL-Gruppen-Welt stammt. Er ist seit 2015 Direktor Media Operations beim Vermarkter IP Deutschland. Seine berufliche Laufbahn ließ er einst als Internationaler Projektmanager Software Lokalisierung bei L&H Deutschland anrollen. 2001 wechselte er zu RTL Interactive ins Projektmanagement. In der d-force-Geschäftsführung wird er sich um Marketing und PR sowie um das Business Development mit Fokus auf Europa kümmern.

Hintergrund: Das Joint Venture d-force soll sich um die Vermarktung der Adressable-TV- und Online-Video-Inventare der Mediengruppen ProSiebenSat.1 und RTL bemühen. Aktuell beschäftigt es zehn Mitarbeiter, die bereits erste Kampagnen umgesetzt haben.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#01

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Madsack-Chef Thomas Düffert sagt, wie er in den kommenden drei Jahren im Zeitungsgeschäft wachsen will. Dazu: Die vier Trends im US-Mediengeschäft -Digitale Abos von Zeitungen und Video-Streaming wachsen, das Werbegeschäft ist stabil.

Inhalt konnte nicht geladen werden.