P7S1-Managerin Stefanie Lüdecke wird Co-Chefin von TLGG - Gründer Kühne und Temaismithi verlassen Digitalagentur

10.12.2019
 

Elf Jahre nach der Gründung der Digitalagentur TLGG geben die Co-Gründer, Fränzi Kühne und Boontham Temaismithi, ihre Funktion als Geschäftsführer ab und verlassen das Unternehmen. Christoph Bornschein, drittes Mitglied des Gründer-Trios, führt TLGG weiter und gewinnt die Digitalmanagerin Stefanie Lüdecke. 

Stefanie Lüdecke, Mitglied der Geschäftsführung von ProSiebenSat.1 Digital, steigt zum 1. Januar 2020 als Geschäftsführerin bei TLGG ein. Sie bringt über 20 Jahre Erfahrung in leitenden Positionen in der digitalen Medien- und Marketingindustrie mit. Zuletzt steuerte Lüdecke ProSiebensat.1 Digital als Geschäftsführerin und verantwortete Produktentwicklung und Monetarisierung. Als Vertriebsvorstand führte sie zuvor bei Zanox (Axel Springer) rund 300 Mitarbeiter in 12 Ländern. Als Director Online Sales Central Europe baute sie das E-Commerce Geschäft der TUI in Europa auf. Mitte der 90er Jahre startete Stefanie Lüdecke ihre Karriere bei der Spiegel-Gruppe.

"Zielgruppenverständnis, Radikalität und Umsetzungsstärke zeichnet den Dienstleister von morgen aus. Davon hat TLGG eine Menge. Das weckt bei mir große Fantasien dazu, was noch alles möglich ist", sagt Lüdecke zu ihrer neuen Führungsaufgabe.

Fränzi Kühne und Boontham Temaismithi verlassen TLGG zum 31. Januar 2020. Kühne erinnert sich: "2008 lag eine Mischung aus Idealismus und unbedarftem Mut in der Luft, als wir TLGG gegründet haben. Auf einer großartigen Achterbahnfahrt ist es uns gelungen, den Markt für digitales Business neu zu denken und eine führende internationale Agentur aufzubauen, die sich durch ein außergewöhnliches Maß an Kreativität und Leidenschaft, ein starkes Team und eine dynamische Unternehmenskultur auszeichnet." Das letzte Jahr über habe sie intensiv reflektiert und hingeschaut - auf sich und auf TLGG - und entschieden, Reset zu drücken und ihre Rolle als Geschäftsführerin abzugeben, erklärt Kühne. "Dabei zu wissen, dass wir in Freundschaft gehen, dass TLGG fest auf vielen Beinen steht und ich keine Lücke hinterlasse, sondern ein Team mit einer starken Vision, die noch eine ganze Weile tragen wird, ist ein großartiges Gefühl und zeigt mir, dass das der richtige Moment ist."

Co-Gründer und -Geschäftsführer Boontham Temaismithi begründet seinen Ausstieg so: "Für mich ist diese Firma ein Herzstück. Der Weg, den wir zusammen gegangen sind, und das Team und die Kultur, die wir aufgebaut haben, sind außergewöhnlich! Nach elf Jahren auf dem TLGG-Gaspedal ist es für mich der richtige Moment für eine operative Pause, dafür, innezuhalten und Urlaub zu machen." Stefanie Lüdeckes Zusage gebe ihm dabei die Gewissheit, dass diese elf Jahre TLGG nicht einfach endeten.

Gründer und Geschäftsführer Christoph Bornschein brennt für TLGG und spürt weiterhin eine riesige Begeisterung und Energie, "um gemeinsam mit Stefanie Lüdecke und dem grandiosen Team das nächste Kapitel aufzuschlagen": Mit Stefanie Lüdecke habe man eine Koryphäe für digitales Business gewonnen, die genau die richtigen Mischung an Erfahrung in Media, Agenturen und auch Konzernen für TLGG mitbringe.

Hintergrund: TLGG ist eine internationale Agentur für digitales Business, 2008 von Christoph Bornschein, Fränzi Kühne und Boontham Temaismithi gegründet, heute 200 Köpfe stark mit Büros in Berlin und New York. Am Berliner Standort betreut TLGG Kunden wie Montblanc, Astra, Leaps by Bayer und Volkswagen. TLGG ist Teil des Agenturnetzwerks Omnicom.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.