Döpfner zum Axel-Springer-Neubau: Das Haus ist ein Versprechen an unsere Mitarbeiter

13.12.2019
 

Drei Jahre nach Baubeginn im Oktober 2016 steht fest: Der Axel-Springer-Neubau in Berlin wird pünktlich und innerhalb des vorgesehenen Budgets fertiggestellt. Das hat Mathias Döpfner verkündet. Was der Springer-Chef seinen Mitarbeitern verspricht.  

"Der Axel-Springer-Neubau steht kurz vor seiner Fertigstellung und man spürt schon jetzt: Hier ist nicht nur ein spektakuläres Bauwerk entstanden, sondern ein Ort der Begegnung, wo Menschen sich austauschen und besser zusammenarbeiten werden", so der Vorstandsvorsitzende Mathias Döpfner. Axel Springer sei inzwischen ein durch und durch digitales Unternehmen. Das neue Haus sei ein Versprechen an die Mitarbeiter, "dass wir gemeinsam die kulturelle Transformation von Axel Springer noch stärker vorantreiben werden." Döpfner dankt dem Architekten Rem Koolhaas und allen Baubeteiligten beim Generalunternehmer Züblin sowie bei Axel Springer, "die alle gemeinsam im großartigen Teamspirit dazu beigetragen haben, dass wir dieses ambitionierte Bauvorhaben im Zeit- und Budgetrahmen umsetzen konnten".

Der niederländische Architekt Rem Koolhaas, Office for Metropolitan Architecture (OMA), hat das neue Bürogebäude auf dem rund 10.000 Quadratmeter großen Grundstück im Herzen des früheren Zeitungsviertels und entlang der ehemaligen Berliner Mauer entworfen. "Schlüsselübergabe" ist in der kommenden Woche am 19. Dezember.

Ab dem Frühjahr sollen sukzessive verschiedene Bereiche und Unternehmen von Axel Springer einziehen, unter anderem der Welt-Newsroom für Print und Digital und das Welt-TV-Studio, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Preisvergleichsportals idealo sowie der digitale Verlagsbereich bei Axel Springer in Deutschland (Spring). Insgesamt stehen mehr als 52.000 Quadratmeter für insgesamt 3.500 Mitarbeiter zur Verfügung.

Das Gebäudeinnere mit seinen 13 Geschossen (elf ober-, zwei unterirdisch) wird geprägt durch ein 45 Meter hohes Atrium und miteinander verbundene Terrassen, Glaswände und Brücken. Die transparente, offene Architektur soll radikale Ästhetik und moderne Arbeitskonzepte miteinander verbinden.

Die offizielle Eröffnung und Einweihung des neuen Bürogebäudes will Axel Springer im kommenden Jahr gleich mit einer Reihe von Veranstaltungen feiern, die sich an der Geschichte und der Zukunft des Hauses ausrichten.

Hintergrund: Andreas Ludwigs, Geschäftsführer Axel Springer Services & Immobilien, führt in einer exklusiven Video-Tour durch den Axel-Springer-Neubau: Wie sieht die Dachterrasse mittlerweile aus? Wohin zieht eigentlich das Welt TV-Studio? Und was hat das Atrium mit einem Park gemeinsam? Außerdem kommen im Video gleich zwei einziehende Mieter zu Wort: Ulf Poschardt, Chefredakteur Welt, erläutert, wieso das neue Gebäude die Marke Welt verkörpert, während Albrecht von Sonntag, Mitgründer und Geschaftsführer idealo, den Wandel bei idealo von Veränderungsscheue hin zur Vorfreude auf das "Spezialgebäude für New Work" veranschaulicht.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.