Job des Tages: Leiter des Arbeitsbereiches Kommunikation (m/w/d) in Berlin gesucht

18.12.2019
 
 

Die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur hat eine Vakanz zu besetzen. In Berlin wird ein Leiter des Arbeitsbereiches Kommunikation (m/w/d) gesucht.

Auf der Stelle geht es um die konzeptionelle und strukturelle Weiterentwicklung der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zum neuen Arbeitsbereich Kommunikation. Dies beinhaltet auch die Evaluation der internen und externen Stiftungskommunikation.

Im Alltagsgeschäft wird man die aktuellen, thematisch einschlägigen Entwicklungen in Politik, Medien, Gesellschaft und in der Aufarbeitungslandschaft im Blick behalten und diesbezüglich Stellungnahmen der Stiftung erarbeiten. Außerdem konzipiert, organisiert und realisiert man anlassbezogene Presse-Events.

Ideale Kandidaten für die Stelle haben ein wissenschaftliches Hochschulstudium abgeschlossen und bringen langjährige Berufserfahrung in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie in der Entwicklung und Umsetzung von Kommunikationsstrategien und -kampagnen, insbesondere beim Einsatz von Social-Media-Technologien, mit. Mit der Zeitgeschichte nach 1945 sollte man sich gut auskennen.

Bewerber müssen mit ausgezeichnetem mündlichen und schriftlichen Ausdrucksvermögen in der deutschen Sprache glänzen und sehr gut Englisch können. Zudem wird ein hohes Maß an Teamfähigkeit und an sozialer Kompetenz erwartet.

Mehr Informationen zu diesem Job gibt es im Jobportal von newsroom.de.

Das Jobangebot von kress.de wird täglich aktualisiert. Die neuen Angebote und eine wöchentliche Übersicht können als eigener Job-Newsletter abonniert werden.                            

Sie haben einen Top-Job im Angebot? Hier können Sie inserieren.

 

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.