Starker Stratege: Tagesspiegel holt Marco Barei für die Vermarktung

18.12.2019
 

Die Tagesspiegel-Chefs Ulrike Teschke und Farhad Khalil verstärken ihre Vermarktungseinheit und haben dafür eine neue Position geschaffen: Marco Barei wird Verlagsleiter digitale Vermarktung. Er war u.a. schon Führungskraft bei Axel Springer.

Marco Barei verantwortet ab dem 1. Januar 2020 die digitale Vermarktung beim Tagesspiegel und wird gemeinsam mit Philipp Nadler die Vermarktungsabteilung leiten. 

"Mit Marco Barei haben wir einen starken Strategen und Werbemarkt-Experten gewonnen, der unsere digitale Vermarktung zukunftsorientiert ausbauen wird. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit ihm", so Ulrike Teschke und Farhad Khalil, die Geschäftsführer des Tagesspiegels. Barei berichtet an Teschke und Khalil.

Zur Person: Marco Barei blickt auf eine langjährige Karriere in der Digital-Branche zurück. Zunächst führte er Sales Niederlassungen von InteractiveMedia/T-Online, ehe er als Head of Online Sales bei Bild tätig wurde. Schließlich leitete er als General Manager die digitale Vermarktung inkl. Programmatic Advertising bei Axel Springer. Nach Führungspositionen bei Zalando Media Solutions sowie SevenOne Media übernahm er die Verantwortung für die deutschen Geschäfte des führenden internationalen Mess- und Analyse-Software-Anbieters DoubleVerify.

Hintergrund: Der Tagesspiegel gehört - wie die Zeit, das Handelsblatt und die Wirtschaftswoche zur DvH Medien GmbH von Dieter von Holtzbrinck.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#01

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Madsack-Chef Thomas Düffert sagt, wie er in den kommenden drei Jahren im Zeitungsgeschäft wachsen will. Dazu: Die vier Trends im US-Mediengeschäft -Digitale Abos von Zeitungen und Video-Streaming wachsen, das Werbegeschäft ist stabil.

Inhalt konnte nicht geladen werden.