Martin Ott gibt Nikolay Kolev einen Chefposten bei We Work

 

Ex-Facebook-Europachef Martin Ott hat sich für den Co-Working-Anbieter We Work eine neue Führungskraft gesichert. Nikolay Kolev übernimmt in Berlin den Posten eines Managing Directors DACH und für Nordeuropa.

Der Neuzugang wird damit Teil des EMEA-Führungsteams unter Martin Ott, der seit 2019 das EMEA-Geschäft als Managing Director verantwortet.

Kolev bringt einschlägige Digitalerfahrung mit. Er war zuletzt fünf Jahre lang Mitglied des Consulting Management Teams von Deloitte Digital, wo er auch Partner war. Als Mitgründer und Geschäftsführer der Digitalberatung betreute er Großunternehmen sowie Häuser der öffentlichen Hand bei Fragen rund um den digitalen Wandel und den Aufbau neuer Geschäftsmodelle. Außerdem baute er zwei Early-Stage-Investmentfonds mit auf, arbeitete zuvor im Digitalbereich von A.T. Kearney im EMEA-Raum und war Teil des Führungsteams des E-Wallet-Anbieteres Skrill für digitale Zahlungsdienste in London.

Bei We Work soll sich Nikolay Kolev vor allem um die neue Ausrichtung im deutschsprachigen und nordeuropäischen Raum kümmern und insbesondere eng mit Mitgliedern, Vermarktern sowie Maklern zusammenarbeiten. Er übernimmt seinen neuen Posten von Wybo Wijnbergen, der ab sofort als Vice President Community des Unternehmens agiert.

Als einen "erfahrenen Manager" mit einer "beeindruckenden Erfolgsbilanz in der Umsetzung zukunftsgerichteter Strategien für große Unternehmen" begrüßt ihn Martin Ott an Bord.

Hintergrund: We Work betreibt 625 Co-Working-Standorte in 127 Städten und 23 Ländern, die bereits über 600.000 Partner mit Arbeitsräumen versorgen. Mitgliedsunternehmen in Deutschland sind unter anderem die Deutsche Bahn, Netflix und Hewlett Packard Enterprises. Zu den 15 deutschen Standorten zählen Berlin, Hamburg, Frankfurt, Köln und München. In diesem Jahr sollen weitere Orte hinzukommen.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.