Zitate-Ranking: Bild und BamS sind die Verlierer - Spiegel klarer Jahressieger

08.01.2020
 

Viel Bewegung im Zitate-Jahresranking von Media Tenor. Nachdem die Bild 2018 meistzitiert war, hat 2019 der Spiegel wieder die Rolle des wichtigsten Agenda Setters übernommen und zwar mit gewaltigem Vorsprung. Dem Handelsblatt gelang der Sprung unter die Top 5. In welche Richtungen sich FAZ, Welt, WamS und Tagesspiegel bewegten.

"Mit dem gerade von kress zum Chefredakteur des Jahres ausgezeichneten Spiegel-Chefredakteur Steffen Klusmann ist das Hamburger Nachrichtenmagazin wieder auf den Weg zu früherer Stärke zurückgekehrt", sagt Roland Schatz, Gründer und CEO von Media Tenor International.

Dagegen schafften es Welt und FAZ nicht mehr unter die Top 10 (siehe auch angehängte Grafiken). Dafür aber ist der Tagesspiegel zurück. Auch die Funke Mediengruppe konnte insgesamt 2019 wieder mehr Zitate erzielen.

Neben der Bild, die zweiter im Jahresranking ist, setzt auch die Bild am Sonntag deutlich weniger Themen als im Vorjahr und fällt hinter Handelsblatt und Süddeutsche Zeitung zurück.

"Die Spitzen-Positionen für die Besten im Agenda Setting sind 2019 stärker als in den Vorjahren in Bewegung geraten", erklärt Roland Schatz. "Über Jahrzehnte stabile Meinungsführerschaften wie die der BamS geraten ins Wanken, von einigen bereits als Leitmeiden abgeschriebene wie der Tagesspiegel bekommen Aufwind, auch die Welt am Sonntag zählt zu den Gewinnern und kann gegenüber dem Vorjahr wieder stärker auf Inhalte aus dem Blatt aufmerksam machen."

Die Umstrukturierungen bei der Bild-Gruppe, die auch den Weggang der langjährigen Bild am Sonntag-Chefredakteurin Marion Horn nach sich zog, hinterlassen nach der Einschätzung von Schatz erste Spuren: "Unter Horn war die Klimadebatte eins der wichtigsten Themen, mit denen die BamS zitiert wurde (nach Parteipolitik). Nach deren Weggang wurde die BamS im Dezember allerdings nicht mehr zu Klima und Umweltfragen wahrgenommen."

Top-10 der meistzitierten Medien (Januar bis Dezember 2019):

1. Spiegel - 1.275 Zitate - Chefredakteure: Steffen Klusmann (Vorsitz), Barbara Hans, Clemens Höges

2. Bild-Zeitung - 853 Zitate - Julian Reichelt

3. New York Times - 788 - Dean Bacquet

4. Handelsblatt - 696 - Sven Afhüppe

5. Süddeutsche - 683 - Kurt Kister, Wolfgang Krach

6. Bild am Sonntag - 668 - Alexandra Würzbach hat Marion Horn im November 2019 als Chefredakteurin abgelöst

7. Financial Times - 569 - Lionel Barber

8. Welt am Sonntag - 488 - Johannes Boie

9. Wall Street Journal - 417 - Matt Muray

10. Tagesspiegel - 371 - Lorenz Maroldt

 ...

Das fällt noch auf:

  • Die Welt am Sonntag ist einer der Gewinner des Zitate-Jahresrankings (siehe angehängte Grafik): Die Politik-Interviews zu aktuellen Debatten wie mit Grünen-Chef Habeck im April und September bringen Quote.
  • Der Spiegel stößt viele Debatten mit eigenen Impulsen aus der Berichterstattung an.
  • Schon vor dem Abgang der langjährigen BamS-Chefredakteurin Marion Horn im November haben die Umstrukturierungen in der Gruppe ihre Spuren hinterlassen: Die Politik-Zitate sind deutlich zurückgegangen.
  • Die FT verdankt den Zitate-Zuwachs vor allem der Berichterstattung über Wirecard im
    Zusammenhang mit Bilanzmanipulationen, die den Zahlungsabwickler nun schon monatelang
    beschäftigen. Die Welt am Sonntag rangiert bei der Wirtschaftskompetenz wieder unter den Top 15, noch vor der FAZ.

  • Mit Blick auf die Zitate-Themen nahm die Personalisierung 2019 wieder stärker zu. Vor dem Hintergrund von Führungsdebatten in den Parteien, zuletzt der Machtkampf in der SPD, rückten Sachfragen stärker in den Hintergrund als 2018. Der Klima-Diskurs allerdings bekam durch gegenseitiges Aufgreifen der Medien nochmal einen deutlichen Schub.

  • Die Automobilbranche ist 2019 deutlich aus der Schusslinie gekommen, dagegen wurden die
    Recherchen zur Bankenbranche wieder stärker thematisiert, allen voran zur Deutschen Bank
    und zu den Ermittlungen rund um die umstrittenen Cum-Ex-Geschäfte.

  • Die Medien-Zitate rund um die Bankenbranche bezeugen ein großes Reputationsproblem der
    Branche: Das Jahr wurden bestimmt von wenigen Unternehmen (Deutschen Bank, Wirecard)
    und immer wieder denselben Themen: Korruption, Klagen, Ermittlungen, Entlassungen.

Hintergrund: Das Media-Tenor-Zitate-Ranking basiert aus Qualitätsgründen nicht auf computerunterstützten Analysen. Die tagesaktuelle Erhebung der Medien-Zitate wird von ausgebildeten Analysten vorgenommen Jeder Beitrag wird von ihnen gelesen bzw im Fernsehen geschaut und jedes Zitat auf seine Relevanz geprüft Die Media-Tenor-Analysten untersuchen, ob eine inhaltliche Recherche Leistung mit dem Zitat verknüpft ist und Nachrichten transportiert werden oder nicht. Damit ist das Ranking der weltweit einzige Indikator für die investigative Leistung und journalistische Qualität der Redaktionen, die zitiert werden.

Insgesamt wurden von den Media-Tenor-Analysten zwischen Januar und Dezember 2019 in den Politik und Wirtschaftsteilen der deutschen Meinungsführermedien alle 23.671 Zitate ausgewertet. Untersucht wurden Berliner Zeitung, Bild Zeitung, Die Welt, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Frankfurter Rundschau, Leipziger Volkszeitung, Süddeutsche Zeitung, taz, Tagesspiegel, ARD Tagesschau und Tagesthemen, ZDF Heute und Heute Journal, Fakt, Frontal 21 Kontraste, Monitor, Panorama, Report ( Report ( Börse im Ersten, Die Zeit, Focus, Spiegel, Stern, Super Illu Bild am Sonntag, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, Welt am Sonntag, Handelsblatt, Wirtschaftswoche, Capital, Manager Magazin sowie die 7 Uhr Nachrichten des Deutschlandfunks.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2019/#10

Lesen Sie im kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Relotius-Affäre und Print-Online-Fusion: Wie Steffen Klusmann sein erstes Jahr beim "Spiegel" überlebte.

Inhalt konnte nicht geladen werden.