Sie folgt auf Martin Ott: Angelika Gifford wird Europachefin bei Facebook

14.01.2020
 

Facebook hat eine Nachfolgerin für Martin Ott gefunden. Angelika Gifford wirkt ab sofort als Vizepräsidentin für das Europageschäft. Sie soll von Berlin aus für Facebook arbeiten.

Wie das Handelsblatt berichtet wird Angelika Gifford (54) bei Facebook für die Geschäftsentwicklung in 34 Ländern verantwortlich sein.

"Angelika Gifford ist ein Vorbild und Vorreiterin in der Welt der Technologie", wird Nicola Mendelsohn zitiert, die bei Facebook als Vizepräsidentin für Europa, den Mittleren Osten und Afrika verantwortlich ist. Gifford habe die digitale Innovation bei den großen Tech-Unternehmen HP und Microsoft maßgeblich mit eingeführt und vorangetrieben und sei mit den Herausforderungen der digitalen Transformation bestens vertraut.

Für Facebook scheidet Gifford laut Handelsblatt aus dem Aufsichtsrat von ProSiebenSat.1 aus. Dort hatte sie ein Mandat bis 2022, das sie wegen Interessenkonflikten aber nicht weiter ausüben könne. Gifford hat weitere Aufsichtsratsmandate bei Tui, Rothschild und Thyssen-Krupp.

Operativ war Gifford zuletzt als Geschäftsführerin von Hewlett-Packard Deutschland für Software und Digitalisierung im deutschsprachigen Raum verantwortlich. Dort arbeitete sie bis Ende 2018. Zuvor war sie 20 Jahre lang in verschiedenen Managementpositionen bei Microsoft tätig. Von 2006 bis 2011 war sie Mitglied der deutschen Geschäftsleitung.

Hintergrund: Angelika Gifford folgt bei Facebook auf Martin Ott, der das Unternehmen im August 2019 verlassen hat und beim Coworking-Anbieter WeWork eingestiegen ist (kress.de berichtete).

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.