Exklusiv: Ex-ProSiebenSat.1-Vorstand Sabine Eckhardt wird CEO bei Immobilienkonzern

 

Wie kress.de erfahren hat, wird die langjährige ProSiebenSat.1-Führungskraft Sabine Eckhardt, die zuletzt Vorstand Vertrieb und Marketing war, zum 1. Mai der TV-Branche den Rücken kehren und CEO Central Europe beim internationalen Immobilienkonzern JLL.

Frischen Wind nimmt die prominente Branchen-Wechslerin von Burdas DLD-Konferenz in München mit. Dort ließ sich Sabine Eckhardt von spannenden Panels wie "Designing the Future Home" mit Gadi Amit von NewDealDesign und Matthias Girthum von BSH Home Appliance am Sonntag im Auditorium inspirieren.

Nach kress.de-Informationen wird die bisherige TV-Managerin und Vermarktungsexpertin einen für sie neu geschaffenen Posten in Frankfurt bei JLL übernehmen und sich von dort aus um die digitale Transformation und das weitere Wachstum des Immobilienkonzerns mit weltweit 93.000 Mitarbeitern kümmern. Sabine Eckhardt wird bei JLL Mitglied im EMEA Strategy Board und verantwortet künftig die Regionen Deutschland und Zentraleuropa.

"Ich bin ein Mensch, der Veränderungen predigt. Ich habe sie nie gescheut", sagte Sabine Eckhardt am Sonntag zu kress.de. Und diesen Mut, Dinge neu zu Denken und aus Silos auszubrechen, nimmt sie für sich selbst wörtlich. "Alle reden von Transformation", so Eckhardt zu kress.de. "Dann muss man das auch für sich selber machen."

Tatsächlich dürfte ihr Schritt viele TV-Experten überraschen, stand Sabine Eckhardt doch für viele Jahre für ProSiebenSat.1, wo sie im vergangenen April auf eigenen Wunsch ausschied. Ihr Vertrag als Vorstand lief aber noch bis Ende des Jahres, verbunden mit einer umfangreichen Konkurrenz-Ausschlussklausel. Das Telefon, sie als neue Top-Managerin in der deutschen TV-Branche oder immerhin bei deutschen Medienhäusern zu gewinnen, stand offenbar lange nicht still, wie sie kress.de berichtet.

Trotzdem wagt Eckhardt aus verschiedenen Gründen nun den Aufbruch, um nicht im "More of the same" - etwa bei einem ProSiebenSat.1-Mitbewerber - zu verharren. "Wir müssen Silos verlassen und Wirtschafts-Knowhow auch in andere Branchen tragen", sagte Sabine Eckhardt im kress.de-Interview. Sie bringe zu JLL neben ihrer umfangreichen Experise vor allem den Willen mit, Konsument besser zu verstehen. "Ich habe außerdem große Freude daran, große Sales-Organisationen zu leiten."

Den Ausschlag zu JLL zu gehen, habe für sie auch damit zu tun, dass das weltweit führende Dienstleistungs-, Beratungs- und Investment-Managment-Unternehmen im Immobilienbereich von starken Werten geprägt sei, die sie teilt. Zwölf Jahre in Folge wurde JLL unter anderem wegen des respektvollen Umgangs der Mitarbeiter miteinander und dem großen Engagement in der inneren Weiterbildung zur "most ethical company" weltweit gewählt. "Ich wollte dem Standbein Sales und Marketing treu bleiben", sagt Eckhardt. Nun habe sie eben für einen Aufbruch die Branche gewechselt.

Erfahrungen in der digitalen Transformation, die sie bei ProSiebenSat.1 gesammelt habe, können sie nun übertragen. "Wir müssen uns transformieren, bevor die Welle uns trifft", sagt sie über ihren neuen JLL-Wirkungskreis. "Ich wollte in ein Unternehmen mit einem guten Wertesystem kommen", so Eckhardt. Außerdem freue sie sich darauf, internationaler zu arbeiten.

Zuletzt war von ihr bekannt geworden, dass sie die ProSiebenSat.1-Media-Intiative Media4Planet mit unterstützt (kress.de berichtete). Außerdem wurde sie in den Aufsichtsrat von Bauer berufen. Über diese Posten wird sie der deutschen Medienszene erhalten bleiben. "Ich bleibe den Gremien weiter erhalten und freue mich auf den Austausch", sagte Sabine Eckhardt exklusiv zu kress.de.

Sabine Eckhardt, 47 Jahr alt und gebürtige Bremerin, ist studierte Germanistin und Philosophin und gilt als ausgewiesene Vertriebs- und Marketing-Experting. Vor ihrer Berufung in den ProSiebenSat.1-Vorstand war sie 13 Jahre lang im TV-Konzern Geschäftsführerin in verschiedenen Bereichen und unter anderem für den Vertrieb von TV und digitalen Werbeflächen, das Neukundengeschäft, das Merchandising und die Musik-Aktivitäten verantwortlich. Vor ihrem Einstieg bei ProSiebenSat.1 sammelte sie Sales-, Marketing- und Führungserfahrung bei Mattel, EM.TV und im Digital Publishing.

Als "herausragende Führungspersönlichkeit" begrüßt sie bei ihrem neuen Arbeitgeber nun Guy Grainger, CEO JLL EMEA, an Bord. "Ihre Erfahrung als Managerin in der digital getriebenen Medienbranche wird unsere eigenen Kundenlösungen fraglos dynamisieren." Eckhardt werden JLL "mit ihren frischen Ideen und ihren exzellenten Kontakten in die deutsche Wirtschaft viele Türen öffnen", so Grainger.

Hintergrund: JLL ist ein "Fortune 500"-Unternehmen und erzielt aktuell einen Umsatz von 16,3 Mrd. Dollar. Das Immobilienunternehmen ist in mehr als 80 Ländern aktiv und beschäftigt weltweit rund 93.000 Mitarbeiter.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#01

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Madsack-Chef Thomas Düffert sagt, wie er in den kommenden drei Jahren im Zeitungsgeschäft wachsen will. Dazu: Die vier Trends im US-Mediengeschäft -Digitale Abos von Zeitungen und Video-Streaming wachsen, das Werbegeschäft ist stabil.

Inhalt konnte nicht geladen werden.