Exklusiv: Ehemalige P7S1-Führungskraft Marcus Prosch startet als Kommunikationsberater durch

 

Marcus Prosch, langjähriger Pressesprecher Sales & Digital von ProSiebenSat.1, zieht es in die Selbstständigkeit: Nach kress.de-Informationen nimmt sein Büro Prosch Communications ab sofort die Arbeit in München auf.

Als Kommunikationsberater wird der bestens vernetzte TV-Manager Mandanten bei der Entwicklung von Positionierungsstrategien sowie bei Transformations- und Kulturwandelprozessen unterstützen. Außerdem wird sich Prosch in den Bereichen Corporate Social Responsibility und in der Nachhaltigkeitskommunikation engagieren.

Erste Kunden stehen, wie kress.de exklusiv erfahren hat, bereits fest: So betreute Prosch unter anderem die Media-Initiative Media4Planet, die Nachhaltigkeitsberatung blue life, die Sport-Marketingagentur Act Agency sowie das sogenannte Social-Coffee-Unternehmen Bean United.

"Schon als Angestellter habe ich immer unternehmerisch gedacht und gehandelt", sagte Prosch zu kress.de. Die Selbstständigkeit sei nun für ihn der nächste logische Schritt. "Die Themenfelder Kommunikation, Vermarktung und Nachhaltigkeit zu vereinen, ist mir eine Herzensanliegen."

Hintergrund: Der erfahrene Kommunikator war von 2001 bis 2018 auf verschiedenen Leitungsfunktionen für ProSiebenSat.1 tätig und verantwortet zuletzt die Kommunikation für die Vorstandsressorts Sales & Digtal. Außerdem betreute er kommunikativ die Startup-Aktivitäten und die M&A-Engagements. Ende 2018 verließ Prosch das Unternehmen, um sich einer neuen Herausforderung zu stellen. Er nahm sich in seiner berufsfreien Zeit pro bono unter anderem der Kommunikation für das Naturschutzprojekt Bluehpatenschaft-Starnberger-See an. Außerdem absolvierte er eine Fortbildung im Bereich CSR und Nachhaltigkeitsmanagement.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Kress Pro Magazin
2020/#03

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Was Deutschlands erfahrenster Medienberater Rolf-Dieter Lafrenz jetzt empfiehlt. Dazu: Was die Corona-Krise für die Medienbranche bedeutet.

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#03

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Was Deutschlands erfahrenster Medienberater Rolf-Dieter Lafrenz jetzt empfiehlt. Dazu: Was die Corona-Krise für die Medienbranche bedeutet.

Inhalt konnte nicht geladen werden.