7Mind: Warum SWMH-Chef Christian Wegner eine Achtsamkeits-Plattform kauft

20.01.2020
 

Die Südwestdeutsche Medienholding vollzieht ihre erste wichtige Transaktion im neu geschaffenen Ventures-Geschäft. Die 7Mind GmbH, eine digitale Plattformen für Meditation und Achtsamkeit, ist ab sofort Teil der SWMH-Familie. Warum 7Mind für SWMH-Chef Christian Wegner die Basis für etwas viel Größeres ist.

Mit der Übernahme von 7Mind setzt die SWMH ihre Unternehmensstrategie um, wonach bis Ende 2022 begleitende Wachstumsgeschäfte einen signifikanten Beitrag zur Diversifizierung der Unternehmensgruppe liefern sollen. So will sich das Unternehmen unabhängiger von traditionellen Erlösquellen machen und ihr eigentliches Kerngeschäfts absichern – also den Qualitätsjournalismus ihrer fast 200 Medien in Print und Online (u.a. Süddeutsche Zeitung und Stuttgarter Zeitung).

"Der Erwerb der 7Mind ist für uns Basis zur Schaffung einer digitalen Gesundheitsplattform“, sagt Christian Wegner, CEO der SWMH. "Wir werden weiter verstärkt in diesen Bereich investieren und sind mit unseren vertrauenswürdigen Marken und engen Kontakten zu regionalen sowie nationalen Zielgruppen, Versicherungen und Werbetreibenden ein attraktiver Partner für wachstumsstarke Unternehmen."

Die 7Mind-Unternehmensgründer und -Geschäftsführer Jonas Leve und Manuel Ronnefeldt werden ihre Funktionen weiter ausüben und bleiben 7Mind langfristig verbunden, wie es bei der SWMH heißt.

Hintergrund: 7Min wurde 2014 gegründet, rund 1,5 Mio Personen nutzen nach SWMH-Angaben die 7Mind-App.

Exklusive Storys und aktuelle Personalien aus der Medien- und Kommunikationsbranche gibt es von Montag bis Freitag in unserem kressexpress. Kostenlos unseren Newsletter abonnieren.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#01

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Madsack-Chef Thomas Düffert sagt, wie er in den kommenden drei Jahren im Zeitungsgeschäft wachsen will. Dazu: Die vier Trends im US-Mediengeschäft -Digitale Abos von Zeitungen und Video-Streaming wachsen, das Werbegeschäft ist stabil.

Inhalt konnte nicht geladen werden.