Jobs des Tages: Volontäre Lokalredaktion (m/w/d) in Hannover und an anderen Orten gesucht

22.01.2020
 
 

Die Madsack Mediengruppe möchte ab dem 1. September vielversprechende Talente ausbilden. Deshalb werden nun in Hannover und für den Einsatz an anderen Orten Volontäre (m/w/d) für die Lokalredaktion gesucht

Zum Einsatz kommen kann man an den 15 Standorten, die zur Wahl stehen - von den Kieler Nachrichten bis zur Leipziger Volkszeitung. Der Bewerbungsschluss für den Volontärsjahrgang im September ist am 29. Februar. Bewerber dürfen sich auf Schulungen durch erstklassige Journalisten freuen.

Dann kommt man in einer Lokalredaktion, wo man Routine im Recherchieren, Schreiben, bei der Social-Media-Arbeit und im Mobile Reporting aufbaut. In der Zentralredaktion RedaktionsNetzwerk Deutschland sowie im Berliner Büro von Madsack wird man nationale und internationale Themen bearbeiten.

Ideale Kandidaten sollten sich für Lokaljournalismus begeistern können und leidenschaftlich gerne schreiben sowie recherchieren. Dabei sollte man stets neuen Themen und Trends auf der Spur sein. In der digitalen Welt muss man sich gut auskennen. Außerdem sollte man bereits über journalistische Erfahrungen verfügen.

Mehr Informationen zu diesem Job gibt es im Jobportal von kress.de.

Das Jobangebot von kress.de wird täglich aktualisiert. Die neuen Angebote und eine wöchentliche Übersicht können als eigener Job-Newsletter abonniert werden.                            

Sie haben einen Top-Job im Angebot? Hier können Sie inserieren.

 

Ihre Kommentare
Kopf
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Inhalt konnte nicht geladen werden.